Jetzt spenden!

Hilfe zur Errichtung eines Neuevangelisierungszentrums In Vysny Klatov

Mai 2008
Europa Bauhilfe

Blick auf das Gebäude.

In der Slowakei wirkt die katholische Gemeinschaft „Koinonia Johannes der Täufer“ seit dem Jahre 1994. Das Ziel der Gemeinschaft ist die Neuevangelisierung und der Umgang mit den Mitmenschen in der Gesellschaft, in der sie lebt. Zu ihrer Zielgruppe gehören hauptsächlich Jugendliche und junge Erwachsene, außerdem widmet sie sich sozial schwachen Menschen. In ihren Reihen finden sich viele junge Menschen, von denen 40 Männer und Frauen im Zölibat leben. Die Gesamtzahl der Mitglieder liegt derzeit bei ungefähr 800 Personen. Im Jahre 2004 erwarb die Gemeinschaft ein Grundstück in der Nähe von Kosice (Kaschau), wo sie mit dem Bau eines Evangelisierungszentrums anfing. Das Vorhaben hat die volle Unterstützung der Kirche, des Bürgermeisters und der Stadtverwaltung. Dennoch fehlt es zur Zeit noch an vielem, u. a. ist noch keine Beheizungsanlage installiert. Daher bittet Pfarrer Milan Bednarik um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 20.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 443-07-15

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen