Jetzt spenden!

Fertigstellungsarbeiten im Inneren der Kirche in Pleven

Juni 2008
Europa Bauhilfe

Blick von der Kirche nach außen.

Pleven ist mit etwa 115.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt Bulgariens und liegt im Nordwesten des Landes. Es ist Teil des Bistums Nicopolis, zu dem etwa 30.000 Katholiken (rund 1% der Gesamtbevölkerung) in 18 Pfarreien gehören. Zwischen 2.500 und 4.000 von ihnen gehören zur Gemeinde in Pleven. Seit einigen Jahren (2001) bereits wird hier eine neue Kirche gebaut. Sie ist mittlerweile bereits fast fertig gestellt, jedoch bedarf es noch solcher Maßnahmen wie Streicharbeiten, Beleuchtung und Bestuhlung. Da die Arbeitslosigkeit in der Region hoch ist, kann die Kirche nicht mit größeren Spenden rechnen. Daher bittet Pater Stanislaw Zieminski OFM, der bereits seit fünf Jahren in Pleven Dienst tut, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihm 20.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Nähere Informationen halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 433-01-10

Neuer Präsident bei KIRCHE IN NOT - Österreich

Der Unternehmer und Jurist Dr. Michael Spallart wird neuer Vorstandsvorsitzender von „Kirche in Not-Österreich“. Seit 1. Dezember 2019 hat Dr. Michael Spallart die ehrenamtliche Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden (Präsident) von „Kirche in Not – Österreich“ übernommen. Er folgt damit Dr. Thomas Heine-Geldern nach, der sich als...

» weiterlesen

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen