Jetzt spenden!

Hilfe für das Seminar Hl. Josef

Juli 2008
Amerika Existenzhilfe

Die Priesterseminaristen von Lurín.

In der Nähe der Hauptstadt Lima liegt die Diözese Lurín, die ein eigenes Priesterseminar besitzt. Zur Zeit studieren dort, am Seminar Hl. Josef („Seminario Mayor de San José“) 34 junge Männer. Sie gehören fast alle zu den ärmeren Teilen der Bevölkerung und benötigen daher Hilfe sowohl für ihre Studien als auch für ihre tagtägliche Ernährung. „Einmal mehr klopfen wir an Ihre Tür, damit Sie uns im Rahmen Ihrer Möglichkeiten unterstützen. In der Hoffnung auf eine positive Antwort und in Dankbarkeit für die Unterstützung, die uns unsere lieben Brüder von „Kirche in Not“ gewähren, bitte ich den Herrn, Sie weiterhin zu begleiten auf Ihrem Weg zugunsten der Bedürftigsten,“ schreibt Msgr. Enrique García Camader, der Bischof von Lurín, in seinem Bittbrief. „Kirche in Not“ hat ihm 3.400 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 234-02-30

Christen werden Dorf für Dorf im nördlichen Burkina Faso angegriffen, vertrieben und getötet

Laut KIRCHE IN NOT-nahen Quellen wird die christliche Bevölkerung im Norden Burkina Fasos von muslimischen Extremisten ausgerottet und aus ihrer Heimat vertrieben. Hitté und Rounga waren die letzten Dörfer, die verlassen wurden, nachdem Terroristen ein Ultimatum gesetzt hatten: Die Bewohner mussten entweder konvertieren oder ihre Häuser aufgeben.

» weiterlesen

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen