Jetzt spenden!

Hilfe für das Seminar Hl. Josef

Juli 2008
Amerika Existenzhilfe

Die Priesterseminaristen von Lurín.

In der Nähe der Hauptstadt Lima liegt die Diözese Lurín, die ein eigenes Priesterseminar besitzt. Zur Zeit studieren dort, am Seminar Hl. Josef („Seminario Mayor de San José“) 34 junge Männer. Sie gehören fast alle zu den ärmeren Teilen der Bevölkerung und benötigen daher Hilfe sowohl für ihre Studien als auch für ihre tagtägliche Ernährung. „Einmal mehr klopfen wir an Ihre Tür, damit Sie uns im Rahmen Ihrer Möglichkeiten unterstützen. In der Hoffnung auf eine positive Antwort und in Dankbarkeit für die Unterstützung, die uns unsere lieben Brüder von „Kirche in Not“ gewähren, bitte ich den Herrn, Sie weiterhin zu begleiten auf Ihrem Weg zugunsten der Bedürftigsten,“ schreibt Msgr. Enrique García Camader, der Bischof von Lurín, in seinem Bittbrief. „Kirche in Not“ hat ihm 3.400 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 234-02-30

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen