Jetzt spenden!

Hilfe für das Seminar Hl. Josef

Juli 2008
Amerika Existenzhilfe

Die Priesterseminaristen von Lurín.

In der Nähe der Hauptstadt Lima liegt die Diözese Lurín, die ein eigenes Priesterseminar besitzt. Zur Zeit studieren dort, am Seminar Hl. Josef („Seminario Mayor de San José“) 34 junge Männer. Sie gehören fast alle zu den ärmeren Teilen der Bevölkerung und benötigen daher Hilfe sowohl für ihre Studien als auch für ihre tagtägliche Ernährung. „Einmal mehr klopfen wir an Ihre Tür, damit Sie uns im Rahmen Ihrer Möglichkeiten unterstützen. In der Hoffnung auf eine positive Antwort und in Dankbarkeit für die Unterstützung, die uns unsere lieben Brüder von „Kirche in Not“ gewähren, bitte ich den Herrn, Sie weiterhin zu begleiten auf Ihrem Weg zugunsten der Bedürftigsten,“ schreibt Msgr. Enrique García Camader, der Bischof von Lurín, in seinem Bittbrief. „Kirche in Not“ hat ihm 3.400 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 234-02-30

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen