Jetzt spenden!

Hilfe zur Klosterrenovierung für die Töchter der Göttlichen Liebe in Travnik

August 2008
Europa Bauhilfe

Blick auf das Kloster.

Foto: Aid to the Church in Need

Travnik ist eine in Zentralbosnien gelegene Mittelstadt mit etwa 50.000 Einwohnern, davon rund 4.000 katholische Kroaten. 1949 kamen die Töchter der Göttlichen Liebe, eine 1868 von Franziska Lechner in Wien gegründete Kongregation, dorthin um u. a. in Altersheimen zu arbeiten. 1992-1995 hatten sie schwer unter dem Bürgerkrieg zu leiden. Das Kloster bedarf nunmehr dringend einer Erneuerung, so müssen etwa die Türen ausgetauscht werden. Die Oberin, Schwester Suzana Jakovljevic FDC, hat daher um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihr einen Zuschuss in Höhe von 12.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Nähere Informationen gibt es bei den Nationalbüros.
Spendennummer: 444-05-12

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen