Jetzt spenden!

Hilfe zur Klosterrenovierung für die Töchter der Göttlichen Liebe in Travnik

August 2008
Europa Bauhilfe

Blick auf das Kloster.

Foto: Aid to the Church in Need

Travnik ist eine in Zentralbosnien gelegene Mittelstadt mit etwa 50.000 Einwohnern, davon rund 4.000 katholische Kroaten. 1949 kamen die Töchter der Göttlichen Liebe, eine 1868 von Franziska Lechner in Wien gegründete Kongregation, dorthin um u. a. in Altersheimen zu arbeiten. 1992-1995 hatten sie schwer unter dem Bürgerkrieg zu leiden. Das Kloster bedarf nunmehr dringend einer Erneuerung, so müssen etwa die Türen ausgetauscht werden. Die Oberin, Schwester Suzana Jakovljevic FDC, hat daher um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihr einen Zuschuss in Höhe von 12.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Nähere Informationen gibt es bei den Nationalbüros.
Spendennummer: 444-05-12

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen