Jetzt spenden!

Katechetenausbildung in Befandriana-Nord

September 2008
Afrika Theologische Ausbildung

Eine Gruppe von Katecheten.

Im Süden der Diözese Ambanja – sie befindet sich im Nordwesten des Landes und hat etwa 750.000 Einwohner, davon rund 60.000 Katholiken - liegt Befandriana-Nord, eine Pfarrei mit ca. 8.000 Katholiken und 60 Kapellen. Es gibt 80 Katecheten in der Gemeinde, die sich jeden Monat für vier Tage zur Weiterbildung treffen. Zwar leisten die Katecheten ihren Dienst freiwillig und ohne Bezahlung, jedoch benötigen sie zu ihrer Ausbildung Bücher – Bibeln, Texte zur Katechese, Gesangbücher und andere mehr. Hinzu kommen Kosten für die Einrichtung des Katechetenhauses und die Anreise und Verpflegung der Teilnehmer. Da die Diözese sehr arm ist, bittet der Direktor des Missionsdistriktes, Pater Serge Rogovenko – unterstützt von Bischof Odon Marie Arsène Razanakolona von Ambanja – um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihm 20.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 134-07-40

Neuer Präsident bei KIRCHE IN NOT - Österreich

Der Unternehmer und Jurist Dr. Michael Spallart wird neuer Vorstandsvorsitzender von „Kirche in Not-Österreich“. Seit 1. Dezember 2019 hat Dr. Michael Spallart die ehrenamtliche Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden (Präsident) von „Kirche in Not – Österreich“ übernommen. Er folgt damit Dr. Thomas Heine-Geldern nach, der sich als...

» weiterlesen

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen