Jetzt spenden!

Renovierung eines Exerzitienhauses der Congregatio Imitationis Jesu (CIJ)

September 2008
Asien Bauhilfe

Das Dach des Speiseraums.

Im Südwesten der Insel Timor liegt die Diözese Kupang, wo die Kongregation von der Nachfolge Jesu („Congregatio Imitationis Jesu“) ein Exerzitienhaus unterhält, das der Begleitung von Jugendlichen wie auch der Glaubensunterweisung von Erwachsenen dienen soll. Der Speiseraum, der Gebetsraum und die Elektroinstallation u. a. bedürfen nun dringend der Erneuerung, nachdem in einem ersten Schritt mit der Renovierung des Hauses bereits begonnen wurde. Damit soll auch den Katholiken geholfen werden, die es sich wegen der hohen Preise nicht leisten können, anderswo ihre Veranstaltungen durchzuführen. Schwester Dominatrix CIJ, die Leiterin des Exerzitienhauses, bittet, unterstützt von Msgr. Petrus Turang, dem Bischof von Kupang, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihr Unterstützung in Höhe von 10.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen? Die Nationalbüros halten weitere Informationen für Sie bereit.
Spendennummer: 318-05-12

BATNAYA: Das letzte Dorf in der Ninive-Ebene erhebt sich aus der Asche der islamistischen Zerstörung.

Die Stadt Batnaya befindet sich im Nordirak, etwa 24 km von Mosul entfernt. Vor der Ankunft des ISIS lebten dort 950 Familien, die allesamt chaldäisch-katholisch waren. Durch das Dorf verlief die Frontlinie zwischen ISIS und Peschmerga. Es war zweifellos einer der Orte, der am stärksten von den Kämpfen, von der Invasion islamischer Terroristen und den Bombenangriffen der Truppen der...

» weiterlesen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen