Jetzt spenden!

Anschaffung eines Kraftfahrzeugs für das Apostolische Vikariat Mendez

September 2008
Amerika Motorisierung

Kinder der Shuar.

In der Provinz Morona Santiago, im Südosten des Landes, liegt das Apostolische Vikariat Mendez. Dort, in Sevilla Don Bosco, befindet sich seit 1943 eine Salesianermission, die sich u. a. um die Ausbildung der Bevölkerung kümmert. In diesem Zusammenhang betreibt die Mission auch einen Landwirtschaftsbetrieb. Um Menschen aus verschiedenen Gemeinden, darunter viele Angehörige der Eingeborenennation der Shuar, sowie Nahrungsmittel für die Tiere transportieren zu können, hat der Direktor der Missionsstation, Pater Virgilio Barbessi, um Hilfe zum Kauf eines Fahrzeugs gebeten. Das ist besonders wichtig für die Shuar, die somit ihre Fähigkeiten und Stärken in produktive Initiativen umsetzen können. Msgr. Pedro Gabrielli Zen SDB, der Bischof von Mendez, unterstützt dieses Anliegen. „Kirche in Not“ hat ihnen 13.000 Euro versprochen. Möchten Sie einen Beitrag leisten?
Spendennummer: 217-08-20

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen