Jetzt spenden!

Stickmaschine für die Dienerinnen Jesu Christi, des Hohen Priesters

September 2008
Europa Karitative Hilfe

Einige der Schwestern.

Das Diözesaninstitut des Dienerinnen Jesu Christi, des Hohen Priesters wurde 1989 im Bistum Iasi, Nordostrumänien, gegründet. Heute gehören ihm mehr als 150 Schwestern an, fünf davon sind in Italien, drei in Moldawien, drei in Österreich und zwei in Israel. Die Pflege der Kirchen, der Pfarrhäuser, die Betreuung von kranken und alten Priestern, der Dienst im Priesterseminar, aber auch die Anfertigung von Messgewändern, von liturgischer Kleidung und von Hostien gehören zu ihren Aufgaben. Zur Herstellung von liturgischen Gewändern möchten die Schwestern nun gerne eine größere Stickmaschine haben, denn damit lässt sich Kleidung von größerer Qualität herstellen und sie können in kurzer Zeit mehr produzieren. Diese Tätigkeit verhilft den Schwestern zu Einkünften für den Lebensunterhalt, für das Noviziat und für die älteren Ordensangehörigen. Die Generaloberin, Schwester Valeria Dobos, hat daher, unterstützt vom Bischof von Iasi, Msgr. Petru Gherghel, um Hilfe zur Anschaffung einer Stickmaschine gebeten. „Kirche in Not“ hat ihr 6.500 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 423-05-31

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen