Jetzt spenden!

Erweiterung des Konventsgebäudes für die Töchter der Hl. Anna in Ghaghra

Oktober 2008
Asien Bauhilfe

Die Töchter der Hl. Anna in Ghaghra.

Die Kongregation Töchter der Hl. Anna („The Daughters of St. Anne”) wurde 1897 als erste, einheimische Ordensgemeinschaft in Chotangpur, im Nordosten Indiens, gegründet. Sie kümmert sich vor allem um die Ausbildung und Gesundheit von Stammesangehörigen, besonders von Frauen und Kindern. Heute betreibt die Gemeinschaft Schulen, Gesundheitszentren, Selbsthilfegruppen u. a. in ländlichen Gegenden, aber auch in Städten in verschiedenen Staaten Indiens. Ghaghra ist eine Missionsstation, die etwa 1959 gegründet wurde und in der die Töchter der Hl. Anna bei der Pastoralarbeit mithelfen und auch eine Elementarschule gegründet haben. Von den etwa 65.000 Menschen, die dort wohnen, sind ungefähr 7.500 Katholiken. Die Bewohner sind Stammesangehörige und leben in großer Armut. Die Schwestern leben heute noch immer in ihrem schon 1959 erbautem Haus, das mittlerweile angesichts der großen Zahl neuer Berufungen zu klein geworden ist. Da sie für eine Erweiterung des Gebäudes nicht aufkommen können, bittet die Oberin, Schwester Mariam, um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat ihr 15.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 317-04-12

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen