Jetzt spenden!

Anschaffung eines Kopiergerätes und von Büchern für eine Bibliothek

November 2008
Amerika Medienpastoral

Eine der Schwestern mit Kindern.

Seit 1997 arbeiten sechs Missionarinnen von Jesus, Wort und Opfer („Misioneras de Jesús Verbo y Víctima“) in Monteagudo, im Nordwesten Argentiniens. Sie kümmern sich um das Dorf genauso wie um 24 Nachbarorte in der Diözese Concepción: Sie bereiten dem Priester, wenn er zur Messfeier anreist, – über die Katechese – den Weg, sie bilden Katechetinnen aus, betreuen Jugendgruppen, bereiten auf das Sakrament der Ehe vor und feiern täglich Wortgottesdienst. Die Bevölkerung ist zum Großteil eingeboren und hat kaum Möglichkeiten sich zu bilden. Daher helfen die Schwestern den Menschen auch mit Berufsbildungskursen. Sie möchten nun eine kleine Bibliothek einrichten mit Lexiken, Büchern zur Spiritualität, Heiligenbiographien, Wörterbüchern u. a. Auch ein Kopiergerät würde ihnen die Arbeit sehr erleichtern. Daher bittet die Oberin, Schwester María Natalia, um Hilfe. „Kirche in Not“ hat ihr 3.500 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 209-05-49

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen

Syrien: Der Anfang vom Ende?

Türkei-Offensive bringt Christen und andere Minderheiten an den Rand der Auslöschung. „Es war nicht klug, den Truppenabzug einzuleiten. Es war klar, dass den Kurden niemand helfen würde. Jetzt werden sie alles verlieren, wie es bereits in Afrin geschehen ist.“ Jacques Behnan Hindo, der emeritierte syrisch-katholische Erzbischof von Hassaké-Nisibi, macht sich im...

» weiterlesen