Jetzt spenden!

Erweiterung des diözesanen Exerzitienzentrums zur Schaffung von Wohnraum für die Vereinigung Gebet und Wort in Listani

November 2008
Europa Bauhilfe

Das Exerzitienzentrum des Bistums Banja Luka.

Die Gemeinschaft Gebet und Wort („Molitva i rijec“) besteht bereits seit 1975, sie ist zugleich eine Gebets- und karitative Vereinigung von Laien, die u. a. im kroatischen Osijek aktiv ist. Seit dem Bürgerkrieg in Ex-Jugoslawien (1992-1995) betreibt die Gemeinschaft auch Hagiotherapie, also die Heilung von Nachkriegssyptomen durch seelsorgerliche Interaktion. Im geistlich-pastoralen Zentrum von Listani – dem einzigen dieser Art in der bosnischen Diözese Banja Luka – leben bereits zwei Mitglieder der Gemeinschaft, ein drittes soll bald hinzukommen. Sie möchten die körperlichen Schäden, die durch seelische Konflikte eingetreten sind, auf spirituelle Weise heilen. Darauf sind sie durch eine gründliche theologische und medizinische Ausbildung vorbereitet. Jedoch benötigt die Gemeinschaft nun auch passende Räume für ihre Tätigkeit. Daher bittet Pfarrer Ivan Vrdoljak, unterstützt von Msgr. Franjo Komarica, um Unterstützung. „Kirche in Not“ hat 25.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 444-07-11

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen