Jetzt spenden!

Weiterbildung von Ordensmännern und –frauen in Namugongo

Jänner 2009
Afrika Mess-Stipendien

Teilnehmer an einem Kurs.

1988 wurde das Spirituelle Bildungszentrum Uganda („Uganda Spiritual Formation Centre“) von Pater Brendan Jordan und Schwester Cecilia Nibyobyonka gegründet. Ziel war es, Ordensleute und Priester geistlich wachsen zu lassen und ihren Mitbrüdern und Mitschwestern ein ähnliches geistliches Wachstum zu ermöglichen. Das Zentrum lädt dazu ein, die eigene Berufung neu zu entdecken und – gestärkt durch die Erfahrung in der Gemeinschaft mit Teilnehmern aus andere Kulturen und Instituten - in die Welt hinauszugehen und den Glauben zu verkünden. Die Hl. Schrift, Gebet, Liturgie, geistliche und menschliche Entwicklung sowie die Kirche und das Gemeinschaftsleben stehen dabei im Vordergrund. Damit möglichst viele Ordensleute und Priester an den Programmen des Zentrums teilnehmen können, hat der Direktor, Pater Arnould de Schaetzen, um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 10.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 158-05-16

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen