Jetzt spenden!

Bau eines Einkehrhauses der Karmeliterinnen in Malang

Februar 2009
Asien Bauhilfe

Das alte Einkehrhaus der Karmeliterinnen.

Die Karmeliterinnen („Hermanas de la Virgen María del Monte Carmelo“) sind eine spanische Kongregation, die seit 1985 auch im weit überwiegend muslimischen Indonesien aktiv ist. In Malang, im Osten Javas, möchten sie nun gerne ein neues Einkehrhaus erbauen. Das bisherige, das nun ganz der Diözese zur Verfügung stehen wird, hat von 2004 bis 2007 alljährlich zwischen 4.000 und 6.000 Besucher gehabt und die Schwestern rechnen mit einem Anstieg der Gästezahl um 25-35%, wenn das neue Haus gebaut ist. Es soll der Glaubensintensivierung, dem Austausch und der Begegnung dienen. Die Schwestern haben zwar bereits von verschiedener Seite Hilfe erhalten, jedoch reichen die Mittel noch nicht zur Gesamtfinanzierung des Bauvorhabens. Daher hat die Vikarin für Indonesien, Schwester Johanna Surbakti, um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihr 20.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen?
Spendennummer: 318-05-12

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen