Jetzt spenden!

Weitere Hilfe zum Aufbau des Benediktinerklosters in Sampor

Februar 2009
Europa Bauhilfe

Der Rohbau des Klosters ist bereits fertig gestellt.

Seit Oktober 2006 entsteht im zentralslowakischen Sampor das bisher einzige Benediktinerkloster im Land. Fast zwei Drittel der zu diesem Bau benötigten Mittel stammen aus der Slowakei selbst. Die Patres arbeiten selbst am Bau, Freiwillige kommen auch. Jede Nacht wechseln sich die Benediktiner ab, um den Bau zu beaufsichtigen. Dadurch sparen sie sehr viel Geld. Mittlerweile wurden der Rohbau des Klosters und der Kirche, Dächer, Wasserleitungen und Fenster errichtet. Jetzt möchten die Benediktiner noch diejenigen Arbeiten verrichten, die es ihnen ermöglichen, das Klostergebäude zumindest provisorisch zu bewohnen: Insbesondere die Kanalisation soll nun gebaut werden. Der Superior, Pater Vladimir Kasan, hat hierfür um Unterstützung gebeten. „Kirche in Not“ hat ihm 40.000 Euro versprochen. Wer möchte helfen?
Spendennummer: 443-04-12

SÜDSUDAN: „Ich war bereit für die neue Mission“

Die katholische Kirche begeht den außerordentlichen Monat der Weltmission. Oft geschieht das missionarische Wirken der Kirche unter erschwerten Bedingungen: In Verfolgung, Armut und Krieg. So auch im Südsudan. Hunderttausende Todesopfer, Millionen Geflüchtete – der Bürgerkrieg, der im Jahr 2013 im damals erst zwei Jahre alten afrikanischen Staat Südsudan ausbrach...

» weiterlesen

Der Chefkoch von Venezuela

Tony Pereira ist  ein angesehener Chefkoch. Er lebt in Venezuela. Der 51-jährige Absolvent mehrerer renommierter Gastronomie-Akademien hat in seiner Heimat in mehreren Fünf-Sterne-Hotels gearbeitet. Er muss um sieben Uhr bei der Arbeit sein, doch Tony steht jeden Tag bereits um vier Uhr morgens auf. Während die Stadt noch schläft, fährt er mit seinem alten Motorrad in...

» weiterlesen