Jetzt spenden!

Lautsprecheranlagen für Prozessionen

April 2009
Amerika Medienpastoral

Prozession zu Ehren Unserer Lieben Frau von Cobre, der Patronin Cubas.

Die katholische Volksfrömmigkeit in Kuba war schon immer von Prozessionen geprägt. Karfreitagsprozessionen, Fronleichnamsprozessionen, Prozessionen zu Ehren Unserer Lieben Frau von Cobre, der Patronin Kubas, Osterprozessionen – viele dieser Traditionen sind jahrhundertealt und wurden erst durch das kommunistische Regime vier Jahrzehnte lang unterbrochen.
Wenige Monate vor dem Besuch Papst Johannes Pauls II. im Januar 1998 gaben die kubanischen Regierungsbehörden endlich Schritt für Schritt wieder die Erlaubnis, religiöse Prozessionen durch die Straßen abzuhalten.
Die Prozessionen sind wichtig, um die Präsenz der Katholischen Kirche zu zeigen und den Glauben und das Selbstbewusstsein der Katholiken zu stärken.
Papst Johannes Paul II. legte vor allem der kubanischen Jugend ans Herz, den Weg des Glaubens mit der Kirche zu wagen. Die Prozessionen symbolisieren diesen Weg.
Allerdings werden Lautsprecheranlagen benötigt, damit die zahlreichen Teilnehmer die Gebete verstehen und sie mitbeten können. Deshalb hat „Kirche in Not“ der Diözese Holguin 9.864 € und der Diözese Salvador de Bayamo 5.868 € zugesagt, damit die Stimme der Kirche in Kuba für jeden vernehmbar erschallt.
Spendennummer: 216-08-49 (Ihre Spende kommt diesem oder ähnlichen Projekten zugute)

Libanesische Bischöfe über die Auswanderung von Christen besorgt

Parallel zu den anhaltenden PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG verschärft sich im Libanon die Wirtschaftskrise. Die Banken haben Beschränkungen für den Zahlungsverkehr durchgesetzt, die Währung wurde abgewertet, und viele Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz. Verzweiflung über ihre finanzielle Lage hat mindestens drei Libanesen in den Selbstmord getrieben.

» weiterlesen

Bethlehem-Mission: Eine Familie für Menschen, die selbst keine haben

In der Stadt São Paulo leben mehr als 25.000 Menschen auf der Straße. Sie sind die „Straßenbrüder“ – so nennen sie die Missionare der Bethlehem-Mission, die 2005 von Pater Gianpietro Carraro und Schwester Cacilda da Silva Leste gegründet wurde. Das Charisma der Gemeinschaft besteht darin, das zu leben, was am Heiligabend geschah: „Inmitten der...

» weiterlesen