Jetzt spenden!

Ausbildungsbeihilfe für die 25 Seminaristen der Diözese Puno

Juni 2009
Amerika Theologische Ausbildung
Die Diözese Puno ist ein Gebiet der Extreme: Hochlagen um die 3.800 Meter, ein raues Klima mit jährlichen Durchschnittstemperaturen zwischen 3 und 14 Grad Celsius, extreme Armut... Auf die 800.000 Einwohner der Diözese kommen nur 24 Priester, die den Menschen, die den indianischen Stämmen der Quechua und der Aymara angehören, das Evangelium verkünden. Unter diesen harten Bedingungen sind auch die 25 jungen Männer aufgewachsen, die sich in dem Priesterseminar San Ambrosio in Puno darauf vorbereiten, eines Tages als Priester an den Altar treten zu dürfen. Leicht ist der Weg für sie nicht. Manchen mangelt es bei ihrem Eintritt in das Seminar an elementarer Schulbildung, so dass hier Lücken geschlossen werden müssen. Aber sie fühlen sich von Gott berufen, als Priester an der Seite der Armen zu stehen, ihnen die Sakramente zu spenden und die Frohe Botschaft zu verkünden. Sie wollen nicht weggehen, um woanders bessere Lebensbedingungen zu suchen. Verstehen könnte man es, aber die Berufung eines Priesters ist ein Geheimnis. Das Seminar San Ambrosio ist aber arm und kann sich kaum über Wasser halten. Spenden aus der Bevölkerung sind kaum zu erwarten – zu groß ist die Not der Menschen, die ohnehin nur mit großer Mühe ihre Familien ernähren können. Die Zahl der Seminaristen steigt jedoch von Jahr zu Jahr – seit den Anfängen des Seminars im Jahr 2002 hat sie sich mehr als verdoppelt, und so wird es für den Rektor immer schwerer, für den Unterhalt der jungen Männer aufzukommen. Unsere Hilfe wird gebraucht!

Seminaristen aus Puno.

Im vergangenen Jahr hat "Kirche in Not" in aller Welt 14.739 Seminaristen unterstützt – fast jedem achten Seminarist der Welt wird es damit von unseren Wohltätern ermöglicht, seiner Berufung zu folgen. Mehr als 5.000 Seminaristen unterstützen wir allein in Lateinamerika. Papst Benedikt XVI. hat kürzlich für die gesamte Weltkirche ein "Jahr des Priesters" ausgerufen, das am 19. Juni beginnt. Das Motto lautet: "Treue zu Christus – Treue des Priesters". Damit dieser Wahlspruch auch über dem Leben der angehenden Priester von Puno stehen wird, unterstützen wir auch in diesem Jahr ihre Ausbildung mit 7.500 Dollar.
Spendennummer: 234-02-79

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen