Jetzt spenden!

Hilfe zum Druck von Lehrbüchern für den Firmunterricht in der Diözese Jacmel.

Oktober 2002
Amerika
Das Bistum Jacmel in Haiti, einem der ärmsten Länder der Erde, umfasst 22 Pfarreien mit insgesamt 128 Kapellen (Filialgemeinden). Die katholische Kirche sieht sich auch hier, wie fast überall in Lateinamerika, durch vom Ausland her geförderte Sekten herausgefordert. Umso wichtiger ist es, solides Glaubenswissen wirksam zu verbreiten. Hierzu dient insbesondere die Glaubensunterweisung vor dem Empfang der Sakramente. Um die Katechese gerade unter jungen Leuten zu verbessern hat das diözesane Büro für den Pastoraldienst ein Lehrbuch für den Firmunterricht in der kreolischen Volkssprache erarbeitet und möchte dieses bereits bei den noch in diesem Oktober beginnenden Kursen zur Vorbereitung auf die Firmung einsetzen. Da die Diözese jedoch nicht über genügend Mittel verfügt, um den Druck der Bücher in ausreichender Zahl zu finanzieren, hat Pfarrer Chibly Langlois, Direktor des Büros für den Pastoraldienst, um Unterstützung gebeten. "Kirche in Not" hat ihm einen Zuschuss von 20.000 Euro versprochen. Möchten Sie helfen? Weitere Auskünfte halten die Nationalbüros für Sie bereit.
Spendennummer: 003 – 406 Apostolat Ehe, Jugend, Familie

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen