Jetzt spenden!

Unterstützung für den Bau von Räumlichkeiten für die Seelsorge.

November 2012
Amerika Bauhilfe

Vaqueros ist ein Vorort der nordwestargentinischen, am Fuße der Anden gelegenen Provinzhauptstadt Salta. Die dortige Pfarrei, die der Auferstehung des Herrn und der heiligen Jungfrau von Aparecida geweiht ist, wurde erst im vergangenen Jahr gegründet. 3.900 Menschen leben auf ihrem Gebiet. Die meisten Familien leiden Not, und 40 Prozent sind sogar so arm, daß nicht einmal ihre Grundbedürfniße gesichert sind. Die Armut führt dazu, daß viele keine Schulbildung haben und nicht lesen und schreiben können. Die mangelnde Bildung hat wiederum zur Folge, daß die Menschen arm bleiben. Es ist ein Teufelskreis. Alkoholismus und Drogenmisbrauch sind verbreitet, Familien zerbrechen, die Kinder und Jugendlichen hängen auf der Straße herum und bilden Banden. Viele junge Mädchen werden schon im Teenageralter schwanger.

Die Gläubigen bei der Heiligen Messe.

Die Menschen brauchen Hilfe, und die Pfarrei ist ihre Anlaufstelle in den zahlreichen Nöten des Leibes und der Seele. Die Kirche steht also vor vielen Herausforderungen. Die größte besteht darin, daß die Pfarrgemeinde noch kein Gebäude hat, wo sie die heilige Meße feiern und ihre zahlreichen Aktivitäten durchführen kann. Zur Zeit finden die Gottesdienste noch unter freiem Himmel statt, sofern es nicht regnet. Es sollen aber auch viele andere Veranstaltungen angeboten werden: Katechese, Besinnungstage, Jugendtreffen, soziale Aktivitäten wie zum Beispiel Hilfsangebote für minderjährige Mütter, Beratung, Bildungsangebote für diejenigen, die sonst keine Perspektive haben. Die Liste ist lang, aber ohne ein Dach über dem Kopf kann die Gemeinde nicht viel tun.

Daher hat Pfarrer Martin Farfan "Kirche in Not" um Hilfe gebeten, damit die Gemeinde ein Gebäude für ihre Aktivitäten errichten kann. Wir haben ihm 15.000 Euro versprochen.


Dieses Projekt ist ein Beispiel unserer Arbeit. Ihre Spende wird diesem oder einem ähnlichen Projekt zugute kommen und die pastorale Arbeit von KIN ermöglichen.

Spendennummer: 209-01-19

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen

Krim: Die Armut ist näher als man denkt

Ein gemeinsamer Sommerurlaub ist für viele Familien auf der Krim in Anbetracht ihrer finanziellen Situation nur ein Wunschtraum. Sobald in den Schulen Ferien sind, müssen viele Kinder ihre Zeit auf der Straße verbringen, während die Eltern den Lebensunterhalt verdienen. Um Kindern und Jugendlichen in Regionen, wo Christen unter schwierigen Bedingungen leben, eine sinnvolle Beschäftigung und...

» weiterlesen