Jetzt spenden!

Ein Übertragungswagen für das katholische "Radio Lumen"

November 2012
Europa Medienpastoral

2013 feiert "Radio Lumen" ("Radio Licht") sein zwanzigjähriges Bestehen. Es ist das einzige katholische Radio in der Slowakei und richtet sich an Hörer aller Alterstufen. Katechese für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Nachrichten, Musik und Gebete, wie beispielsweise der Rosenkranz oder die Laudes, aber auch Sendungen zu Themen wie Gesundheit, Hobby und Natur stehen auf dem Programm.

Vor allem möchte Radio Lumen Werte vermitteln und objektive Informationen über die Kirche und den Glauben senden. Denn die Kirche in der Slowakei steht vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Obwohl von den 5,4 Millionen Slowaken etwa sechzig Prozent Katholiken sind und die Hälfte von ihnen sonntags zur Kirche geht, werden die christlichen Werte in der Gesellschaft immer stärker untergraben. Besonders die Massenmedien, von denen sich manche noch immer in den Händen von Kommunisten befinden, prägen und verbreiten ein relativistisches und liberalistisches Weltbild. Auch die Haltung "Gott ja, aber Kirche - nein" verbreitet sich immer mehr, vor allem, da manche Medien, wie es auch im Westen der Fall ist, kleine oder auch nur vermeintliche Fehler der Kirche aufbauschen und über das Positive nicht berichten. "Radio Lumen" setzt diesen Tendenzen etwas Positives entgegen.

Ein wichtiges Element des vielseitigen Programmes sind Live-Übertragungen von kirchlichen Festen und Großereignisen, sei es von Heilig- oder Seligsprechungen, Priesterweihen, Hochfesten, Bischofsjubiläen, der Amtseinführung eines neuen Bischofs oder der Einweihung einer neuen Kirche sowie von heiligen Messen aus den wichtigsten Wallfahrtsorten. Viele Gläubige aus dem ganzen Land, die nicht persönlich an der Feier teilnehmen können, hören sich die Übertragungen gern im Radio an. Außerdem sind Radio-Gottesdienste eine große Hilfe für alte und kranke Menschen, die nicht zur Kirche gehen können.

Für die Übertragung von Gottesdiensten, die natürlich nicht im Studio gefeiert werden, benötigt das Radio einen Übertragungswagen. "Kirche in Not" hilft mit 10.000 Euro mit, daß die Kirche in der Slowakei zu den Menschen kommt, wenn die Menschen nicht zur Kirche kommen können.


Dieses Projekt ist ein Beispiel unserer Arbeit. Ihre Spende wird diesem oder einem ähnlichen Projekt zugute kommen und die pastorale Arbeit von KIN ermöglichen.

Spendennummer: 443-00-29

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen

Red Wednesday - Tausende Kirchen, Monumente und Gebäude werden rot angestrahlt, um weltweit auf das Schicksal der bedrohten und verfolgen Christen aufmerksam zu machen

Um auf das Schicksal von Millionen verfolgter und bedrohter  Christen weltweit aufmerksam zu machen, wurden im Rahmen der weltweiten Aktion „Red Wednesday“ in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern berühmte, öffentliche Gebäude und Kirchen blutrot angestrahlt. Die Events in diesem Jahr finden auf vier Kontinenten statt.  Den Anfang machte...

» weiterlesen