Jetzt spenden!

Beihilfe zum Lebensunterhalt für alte und kranke Ordensfrauen.

Jänner 2003
Amerika
In der Erzdiözese Maceió, im äußerst armen Nordosten Brasiliens gelegen, unterhalten die „Töchter der Nächstenliebe des Hl. Vinzenz von Paul“ ein Haus, in dem sie sich der physischen, moralischen und geistlichen Hilfe für die Armen widmen. Dieses „Haus des Armen“ (Casa do Pobre) besteht nun schon seit 70 Jahren und derzeit 10 Schwestern sind unablässig und selbstlos bemüht, den Armen und Benachteiligten ihr Dasein so gut es geht zu erleichtern. Dabei geben sie ihr Bestes ohne Rücksicht auf das eigene Wohl. Sieben dieser Ordensfrauen stehen mittlerweile in hohem Alter (73-88 Jahre) und sind in ihrem jahrzehntelangen Dienst am Nächsten selber krank und gebrechlich geworden. Sie bedürfen dringend der Hilfe in ihren körperlichen Leiden. Daher hat sich die Oberin, Schwester Maria José Barbosa mit der Bitte um Unterstützung an unser Hilfswerk gewendet. „Kirche in Not“ hat ihr 2.800 Euro versprochen. Alle hochherzigen Wohltäter dürfen gewiss sein, dass diese Ordensfrauen ihrer im Gebet gedenken werden. Nähere Auskünfte erteilen die Nationalbüros.
Spendennummer: 003-136 Hilfe für die Schwestern.

Neuer Präsident bei KIRCHE IN NOT - Österreich

Der Unternehmer und Jurist Dr. Michael Spallart wird neuer Vorstandsvorsitzender von „Kirche in Not-Österreich“. Seit 1. Dezember 2019 hat Dr. Michael Spallart die ehrenamtliche Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden (Präsident) von „Kirche in Not – Österreich“ übernommen. Er folgt damit Dr. Thomas Heine-Geldern nach, der sich als...

» weiterlesen

Burkina Faso: „Blutiger Beginn der Adventszeit“ - „Kirche in Not“ zeigt sich bestürzt über anhaltende Gewalt gegen Christen

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ ist entsetzt über einen erneuten Anschlag auf eine christliche Kirche in Burkina Faso. Wieder wurden Christen an einem zeitlich neuralgischen Punkt, nämlich zu Beginn des Kirchenjahres, getroffen. Was schon bei den schrecklichen Osteranschlägen im April 2019 auf Sri Lanka passiert ist, setzt sich fort: Terroristen...

» weiterlesen