Jetzt spenden!

Details

CD - Osteroratorium "Auferstehung"

Der oberösterreichische Komponist Michael Stenov hat dieses große Osteroratorium mit dem Titel „AUFERSTEHUNG“ von 110 Minuten Dauer komponiert. Es macht die Geschehnisse rund um die Auferstehung musikalisch erlebbar. Tauchen Sie mit dieser Doppel-CD in den Höhepunkt der Heilsgeschichte ein. Den kompletten Text zum Mitlesen finden Sie im Booklet der Doppel-CD. Mit jeder Bestellung unterstützen Sie die notleidende Kirche!
Bei der Bestellung mehrerer CD's können wir Ihnen einen Mengenrabatt gewähren. Rufen Sie uns in dem Fall unter 01/405 25 53 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter kin@kircheinnot.at, um eine genauere Information darüber zu erhalten.

Diese CD wurde im Rahmen eines Benefizkonzertes für KIRCHE IN NOT produziert. Ihre Spende wird für die verfolgten und bedrohten Christen weltweit verwendet. Alle Künstler, so auch der Komponist und Dirigent, haben auf ihre Gage verzichtet und auf diese Weise ihren Beitrag geleistet.
Dafür ein HERZLICHES VERGELT´S GOTT.

Der Komponist verwendet mit Ausnahme der sieben Choräle ausschließlich Bibeltexte, die das Geschehen nach der Auferstehung so umfassend erlebbar machen, wie das bisher noch in keinem anderen Osteroratorium der Fall ist. Dargestellt wird der Ablauf der Auferstehungsereignisse mit dem vollständigen Text; das heißt, die Texte aus allen vier Evangelien werden synoptisch miteinander verknüpft. Michael Stenov spricht daher von einer Synopse, einer Evangelienharmonie, die im ersten Teil des Oratoriums (AUFERSTEHUNG) mit dem geistlichen Anspruch Jesu „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ aus dem Johannesevangelium beginnt und die Geschehnisse der Auferstehung Jesu im eigentlichen Sinn schildert. Die weiteren acht Teile befassen sich mit den Ereignissen danach bzw. mit den Zeugen und Zeugnissen über die Auferstehung Jesu und dem verklärten Jesus selbst.

Neben den elf Solisten Martina Landl, Katerina Beranova, Valentina Kutzarova, Claus Durstewitz (Evangelist), Tomaz Kovacic (Jesus), Alexander Gallee, Michael Mayrhofer, Otmar Pum, Gerald Aigner, Michael Schnee und Franz Binder und dem Orchester COLLEGIUM INSTRUMENTALE CARMELI wirkte an dem Werk, das sich als umfassende Geschichte der Auferstehung versteht, auch ein großer Chor (CANTORES CARMELI LINZ) mit. Die Leitung hatte der Komponist selbst inne.
Die öffentliche Uraufführung fand in der oben erwähnten Besetzung am Donnerstag, dem 10. Mai 2018 um 19.30 in der Pfarrkirche St. Peter in Spallerhof in Linz statt.
Selbstkosten: 10,00 €

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Der Warenkorb listet alle von Ihnen gewünschten Artikel auf. Sie können Artikel entfernen oder die Anzahl ändern.

Um die Artikel in den Warenkorb zu geben, klicken Sie bitte beim jeweiligen Artikel auf das Warenkorb-Symbol. Um die Bestellung abzuschließen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Bestellung abschicken".

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir aus steuerrechtlichen Gründen nichts verkaufen dürfen. Für jede Spende, für die von Ihnen bestellten Artikel, sind wir dankbar.

„Kirche in Not“ veröffentlicht neuen Bericht zur Christenverfolgung

Der Countdown bis zum Ende des Christentums in Teilen des Nahen Osten tickt immer lauter – und kann nur gestoppt werden, wenn die internationale Gemeinschaft jetzt handelt. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Bericht „Verfolgt und vergessen?“ von „Kirche in Not“. Er wurde vom britischen Nationalbüro des weltweiten päpstlichen Hilfswerks erstellt und liegt nun...

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT und das Wunder der Wende

Am 9. November jährt sich zum dreißigsten Mal der Fall der Berliner Mauer, ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Zusammenbruch des Kommunismus in Europa. Nicht nur für viele Menschen im Osten Deutschlands ging damit ein Traum in Erfüllung. Auch engagierte Christen aller Konfessionen und zahlreiche Organisationen hatten in den Jahrzehnten zuvor unermüdlich auf...

» weiterlesen