Jetzt spenden!

Details

Kinderbibel "Gott spricht zu seinen Kindern" - auf Deutsch

Eine Kinderbibel erobert die Welt. Bisher wurden rund 51 Millionen Exemplare in 191 Sprachen verbreitet! Es ist das größte Projekt von KIRCHE IN NOT und für tausende Kinder der erste Weg, Jesus kennenzulernen. Dadurch erfüllt sich die Vision Pater Werenfrieds: "Ein lebendiges Bild von Jesus Christus soll in den Herzen der Kinder entstehen können."
Seit 40 Jahren schon hilft die Kinderbibel von KIRCHE IN NOT bei der Verbreitung des Glaubens. Kindgerechte Texte und ausdrucksstarke Bilder sprechen die ganze Familie an.
Die Kinderbibel trägt darüber hinaus auch zum Alphabetisierungsprozess in vielen Gebieten der Erde bei. Viele lernen durch sie lesen und schreiben und oft ist sie das einzige Buch, das Kinder, Jugendliche und Erwachsene besitzen.

144 Seiten, mit 76 farbenfrohen Bildern von Miren Sorne
Format 12 x 19 cm
Selbstkosten enthalten Porto und Versand
Selbstkosten: 3,50 €

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Der Warenkorb listet alle von Ihnen gewünschten Artikel auf. Sie können Artikel entfernen oder die Anzahl ändern.

Um die Artikel in den Warenkorb zu geben, klicken Sie bitte beim jeweiligen Artikel auf das Warenkorb-Symbol. Um die Bestellung abzuschließen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Bestellung abschicken".

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir aus steuerrechtlichen Gründen nichts verkaufen dürfen. Für jede Spende, für die von Ihnen bestellten Artikel, sind wir dankbar.

Christen werden Dorf für Dorf im nördlichen Burkina Faso angegriffen, vertrieben und getötet

Laut KIRCHE IN NOT-nahen Quellen wird die christliche Bevölkerung im Norden Burkina Fasos von muslimischen Extremisten ausgerottet und aus ihrer Heimat vertrieben. Hitté und Rounga waren die letzten Dörfer, die verlassen wurden, nachdem Terroristen ein Ultimatum gesetzt hatten: Die Bewohner mussten entweder konvertieren oder ihre Häuser aufgeben.

» weiterlesen

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen