Jetzt spenden!

Bericht "Religionsfreiheit weltweit"

Eine umfangreiche Dokumentation

Unser Bericht "Religionsfreiheit weltweit" ist eine umfassende Dokumentation über die Bedrohung der Religionsfreiheit heute. Dieser Bericht wird alle 2 Jahre aktualisiert. Er gibt einen detaillierten Einblick (in allen 196 Ländern der Welt) in die verschiedensten Verstöße gegen das Menschenrecht Religionsfreiheit und berücksichtigt dabei alle Religionen. Sie finden ihn unter:

www.religionsfreiheit-weltweit.at

Broschüre Religionsfreiheit weltweit - Ein Überblick

Um Ihnen einen Überblick über die Situation der Religionsfreiheit weltweit zu geben, haben wir zusätzlich zur oben genannten Webseite eine Broschüre erstellt.  Die Broschüre gibt Ihnen anhand von exemplarischen Fallbeispielen, beeindruckenden Fotos und konkreten Fakten einen guten Überblick über die kritische Situation der Religionsfreiheit auf dieser Welt. Einige der dargestellten Brennpunkte sind u.a. Irak,Pakistan, Kenia, Myanmar, China.

Mit einem Vorwort von P. Jacques Mourad, ein syrischer Ordensmann, der 5 Monate vom IS als Geisel festgehalten wurde.

36 Seiten, illustriert, Format DIN A4

Diese Broschüre können Sie hier ...bestellen

Mosambik: Es droht eine Hungersnot

Die Angriffe im Norden Mosambiks haben bereits mehr als 500 Tote und Tausende von Vertriebenen verursacht, so Bischof Luiz Fernando Lisboa von Pemba in einem Exklusivinterview mit dem weltweiten katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT. Die Welle der Gewalt, die seit Oktober 2017 den Norden Mosambiks erschüttert, wird offensichtlich nicht so bald enden. 

» weiterlesen

KIRCHE IN NOT trauert um ermordeten Priesteramtskandidaten Michael Nnadi aus Nigeria

Mit großer Trauer und Bestürzung  hat KIRCHE IN NOT die Nachricht über die Ermordung des jungen Priesteramtskandidaten Michael Nnadi erhalten.  Zusammen mit drei weiteren Studenten war der 18-Jährige am 8. Januar 2020 aus dem Priesterseminar „Good Shepherd“ (Guter Hirte) in der nordnigerianischen Stadt Kaduna von Unbekannten entführt worden....

» weiterlesen