Jetzt spenden!

Weltweit

Die Struktur von KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein internationales päpstliches Hilfswerk. Seinen Hauptsitz hat es in der Stadt Königstein, bei Frankfurt in Deutschland. Hier treffen jährlich an die 10.000 Projekte aus aller Welt ein. Neben der Zentrale gibt es 23 Nationalbüros, die für die Informationsarbeit, die Betreuung der Wohltäter und das Fundraising zuständig sind:

KIRCHE IN NOT International
https://acninternational.org

Nationalbüro Australien

www.aidtochurch.org

Nationalbüro Belgien

www.kerkinnood.be

Nationalbüro Brasilien

www.aisbrasil.org.br

Nationalbüro Chile

www.aischile.cl

Nationalbüro Deutschland

www.kirche-in-not.de

Nationalbüro England

www.acnuk.org

Nationalbüro Frankreich

www.aed-france.org

Nationalbüro Irland

www.acnireland.org/

Nationalbüro Italien

www.acs-italia.org

Nationalbüro Kanada

acn-canada.org

Nationalbüro Kolumbien
www.acncolombia.org

Nationalbüro Malta
www.acnmalta.org

Nationalbüro Mexico
acn-mexico.org

Nationalbüro Niederlande

www.kerkinnood.nl

Nationalbüro Philippinen
https://acn-philippines.org

Nationalbüro Polen

www.pkwp.org

Nationalbüro Portugal

www.fundacao-ais.pt

Nationalbüro Schweiz

www.kirche-in-not.ch

Nationalbüro Slowakei

www.acn-slovensko.org

Nationalbüro Spanien

www.ain-es.org

Nationalbüro Südkorea
www.churchinneed.or.kr

Nationalbüro Vereinige Staaten von Amerika

www.churchinneed.org

 

Christen werden Dorf für Dorf im nördlichen Burkina Faso angegriffen, vertrieben und getötet

Laut KIRCHE IN NOT-nahen Quellen wird die christliche Bevölkerung im Norden Burkina Fasos von muslimischen Extremisten ausgerottet und aus ihrer Heimat vertrieben. Hitté und Rounga waren die letzten Dörfer, die verlassen wurden, nachdem Terroristen ein Ultimatum gesetzt hatten: Die Bewohner mussten entweder konvertieren oder ihre Häuser aufgeben.

» weiterlesen

Papst unterstützt erneut Syrienkampagne von „Kirche in Not“

Am 15. September, der in der katholischen Kirche als „Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens“ begangen wird, wurde in Rom wie in zahlreichen christlichen Kirchen Syriens der im Syrienkrieg getöteten Christen gedacht und ein Zeichen des Trostes für die Hinterbliebenen gesetzt. Im Vatikan segnete Papst Franziskus eine Ikone ...

» weiterlesen