Jetzt spenden!

Spendenabsetzbarkeit

Alle Ihre Spenden an KIRCHE IN NOT - Österreich sind steuerlich absetzbar!

Alle Ihre Spenden ab 5. Februar 2019, mit denen Sie die Projekte von KIRCHE IN NOT - Österreich unterstützen, sind  steuerlich absetzbar. Die Registrierungsnummer lautet SO13882.

Für die Meldung Ihrer Spenden beim Finanzamt benötigen wir Ihren vollständigen Namen laut Meldezettel und Ihr Geburtsdatum. Falls Sie uns schon Ihr Geburtsdatum mitgeteilt haben, werden wir Ihre Spenden beim Finanzamt melden. Wenn Sie uns Ihre Daten noch nicht übermittelt haben, kontaktieren Sie uns bitte unter:

Tel.: 01/405 25 53 oder
E-Mail: kin@kircheinnot.at

Schreiben Sie bitte keinen Vermerk auf den Zahlschein, da dieser automatisch eingelesen wird. Falls Sie uns Ihr Geburtsdatum schon bekanntgegeben haben und KEINE Absetzbarkeit wünschen, bitten wir ebenfalls um eine kurze Mitteilung. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und hoffen sehr, dass Sie auch in Zukunft die umfangreichen Aufgaben unseres Werkes mit Ihren Gebeten und Gaben unterstützen.

22. August: UN-Gedenktag für Opfer religiöser Verfolgung - Ein wichtiger Schritt, dem Taten folgen müssen

„Der neue Gedenktag für die Opfer religiöser Verfolgung ist ein wichtiger Schritt, um verfolgten Christen künftig mehr Gehör zu verschaffen“, resümiert Dr. Thomas Heine-Geldern. Der Geschäftsführende Präsident des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“ zeigt sich zufrieden, dass in diesem Jahr der 22. August erstmals als „Internationaler Tag zum Gedenken an die Opfer...

» weiterlesen

Papst segnet 6000 Rosenkränze für Kriegsopfer in Syrien

Auftakt zu geistlicher Initiative von KIRCHE IN NOT. Am 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt, hat Papst Franziskus beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6000 Rosenkränze für Syrien gesegnet. Sie werden nun Menschen überreicht, deren Angehörige im Syrienkrieg entführt oder getötet wurden. Das ist Teil einer ökumenischen Initiative des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche...

» weiterlesen