Christusstatue wird abgerissen - KIRCHE IN NOT Österreich
Spenden
Christusstatue wird abgerissen

Christusstatue wird abgerissen

16.02.2022 aktuelles

Die Behörden des Bezirks Kolar im indischen Bundesstaat Karnataka haben den Abriss einer vor 18 Jahren in dem Dorf Gokunte errichteten Christusstatue angeordnet. Der Abrissbeschluss wurde am 15. Februar in Anwesenheit von Vertretern der Zivilbehörden, Polizeibeamten und der örtlichen Bevölkerung umgesetzt. Laut der Abrissverfügung war die Statue auf einem staatlichen Grundstück errichtet worden, das angeblich als Weideland bestimmt war. Der zuständige Beamte erklärte: „Wir haben die Statue auf der Grundlage des Beschlusses des Obersten Gerichtshofs abgerissen, der bestätigte, dass sie auf staatlichem Grund und Boden errichtet worden war“. Christliche Religionsvertreter berichten, dass das entsprechende Gerichtsverfahren noch nicht endgültig abgeschlossen war.

Pfarrer Theres Babu, ein Priester und Anwalt, sagte, dass „der Abrissbeschluss nie mitgeteilt oder vorgelegt wurde“. Nach Angaben des Priesters war für den 16. Februar eine neue Anhörung in diesem Fall angesetzt. Der einheimische Katholik Rayappa sagte gegenüber Fides: „Letzte Nacht waren bei der Sprengung mehr als 400 Polizisten im Einsatz. Seit 2004 beten wir vor der Statue. Sie haben uns nicht einmal zugehört und sie einfach mit Bulldozern zerstört. Wir hatten sie dank einer kleinen Spendenaktion unter den Dorfbewohnern gebaut“. Nach Angaben der Dorfbewohner hatte eine radikale Hindu-Organisation beim Obersten Gerichtshof eine Klage eingereicht, in der sie den Abriss der Statue forderte.
Die Priester der nahe gelegenen Kirche des heiligen Franz Xaver berichten, dass die gesamte Gemeinde nach dem Abriss unter Schock stehe. „Mehrere Jahrzehnte lang hatten wir die schriftliche Genehmigung der Behörde, das 300 Morgen große Grundstück, auf dem die Statue stand, zu nutzen und dort pastorale und soziale Aktivitäten durchzuführen, bis vor zwei Jahren ein Mitglied einer Hindu-Gruppe beim Obersten Gerichtshof Berufung einlegte und die Nutzung des Landes in Frage stellte“, beklagen sie.

Die Jesusstatue wurde auf einem Hügel über dem Dorf Gokunte mit rund 500-600 fast ausschließlich katholischen Einwohnern (über 100 Familien) errichtet. Die Gemeinde des heilgen Franz Xaver in Gokunte ist eine der ältesten katholischen Gemeinden im Bezirk Kolar. Im Jahr 1977 wurde die Pfarrei den Missionaren des heiligen Franz von Sales anvertraut. In Trägerschaft der Pfarrei befindet sich auch ein Heim für Kinder, ein Pilgerhaus und viele andere soziale Fördereinrichtungen, darunter eine Berufsschule für junge Frauen und Englischkurse für Schulkinder. (Quelle: Fidesdienst)

Online spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – schnell und einfach online!