Im Jahr 2021 ermordete Missionare - KIRCHE IN NOT Österreich
Spenden
Im Jahr 2021 ermordete Missionare

Im Jahr 2021 ermordete Missionare

07.01.2022 aktuelles

Wie aus den Statistiken des Fidesdienstes hervorgeht, wurden im Jahr 2021 weltweit insgesamt 22 Missionare ermordet, darunter 13 Priester, 1 Laienbruder, 2 Ordensfrauen und 6 Gläubige im Laienstand. Nach Kontinenten, wurden die meisten Missionare in Afrika ermordet, wo insgesamt 11 Missionare ermordet wurden (7 Priester, 2 Ordensfrauen und 2 Gläubige im Laienstand). Gefolgt von Amerika, wo 2021 insgesamt 7 Missionare ermordet wurden (4 Priester, 1 Laienbruder und 2 Gläubige im Laienstand). In Asien wurden kamen insgesamt 3 Missionare gewaltsam ums Leben (1 Priester und 2 Laien) und in Europa wurde ein Priester ermordet. In den vergangenen Jahren wechselten sich Afrika und Amerika an der Spitze dieser traurigen Liste ab. Von 2000 bis 2020, wurden weltweit 536 Mitarbeiter im kirchlichen Dienst ermordet.

In der alljährlich vom Fidesdienst veröffentlichte Statistik werden nicht nur Missionaren „ad gentes“ im engeren Sinne berücksichtigt, sondern alle getauften Christen, die als Mitarbeiter im kirchlichen Dienst tätig waren und dabei gewaltsam ums Leben kamen, manchmal auch nicht ausdrücklich „aus Hass auf den Glauben“. (Quelle: Fidesdienst, Bild: Open Doors)

Online spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – schnell und einfach online!