Verurteilung wegen Bibelverbrennung - KIRCHE IN NOT Österreich
Spenden

Verurteilung wegen Bibelverbrennung

Das zuständige ägyptische Berufungsgericht bestätigt die fünfjährige Haftstrafe gegen den auch als Abu Islam bekannten salafisteischen Prediger Ahmed Mahmoud, der bei einer öffentlichen Kundgebung im September 2012 vor der amerikanischen Botschaft in Ägypten Seiten aus einer Bibel ausgerissen hatte. Aufgebrachte Salafisten verbrannt schließend die bereits von dem Prediger geschändete Bibel. Das Gericht verurteilte Ahmed Mahmoud zudem zu einer Geldstrafe von 1.000 US-Dollar.
Bei der öffentlichen Kundgebung protestierten die Teilnehmer gegen den bei youtube veröffentlichten Kurzfilm “ The Innocence of Muslims”, denn auch christliche Religionsvertreter im Nahen Osten als beleidigend gegenüber dem Islam verurteilt hatten. In zahlreichen muslimischen Ländern gab es gewaltsame Reaktionen. Das Verfahren gegen den Prediger ist das erste Verfahren in Ägypten in einem Fall der Blasphemie gegen das Christentum. (Quelle: Fidesdienst)

Online spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – schnell und einfach online!