Die Welt in Rot für

verfolgte diskriminierte bedrohte Christen.

Die Welt in Rot für verfolgte diskriminierte bedrohte Christen.

Jetzt Pfarre eintragen!Mehr zum Thema Christenverfolgung

Setzen Sie ein Zeichen der Solidarität mit verfolgten Christen

Zeitraum

Mi, 16.11. – So, 20.11.2022
Ort

Weltweit!
Jetzt Pfarre eintragen!

50 Teilnehmer sind bereits dabei

Name des TeilnehmersBundesland
Pfarre IllmitzBurgenland
Pfarre KemetenBurgenland
Pfarre NickelsdorfBurgenland
Stadtpfarre PurbachBurgenland
Filialkirche Maria LorettoKärnten
Filialkirche St. StefanKärnten
Missionskloster WernbergKärnten
Pfarre LiedingKärnten
Pfarre St. GeorgenKärnten
Pfarre St. Leonhard im LavanttalKärnten
Pfarre StraßburgKärnten
Pfarre Bad GroßpertholzNiederösterreich
Pfarre Brunn am GebirgeNiederösterreich
Pfarre ErlaNiederösterreich
Pfarre Furth an der TriestingNiederösterreich
Pfarre GablitzNiederösterreich
Pfarre KatzelsdorfNiederösterreich
Pfarre MatzendorfNiederösterreich
Pfarre PottenbrunnNiederösterreich
Pfarre St. PantaleonNiederösterreich
Pfarre VitisNiederösterreich
Pfarre WolfsgrabenNiederösterreich
Pfarrkirche Hl. BarbaraNiederösterreich
Baptistengemeinde in SteyrOberösterreich
Evangelische Kirche in SteyrOberösterreich
Freie Christengemeinde in SteyrOberösterreich
Laurenzi-Kapelle auf dem DambergOberösterreich
Marienkirche in SteyrOberösterreich
Mennonitische Freikirche in SteyrOberösterreich
Neuapostolische Kirche in SteyrOberösterreich
Pfarre KleinramingOberösterreich
Pfarre NeufeldenOberösterreich
Pfarre St. Michael in SteyrOberösterreich
Pfarre St. Ulrich bei SteyrOberösterreich
Stift LambachOberösterreich
Stift ReichersbergOberösterreich
Pfarre RehhofSalzburg
Pfarre St. SeverinSalzburg
Benediktinerstift AdmontSteiermark
Pfarre Bad WaltersdorfSteiermark
Pfarre DechantskirchenSteiermark
Pfarre FestenburgSteiermark
Pfarre MönichwaldSteiermark
Pfarre PinggauSteiermark
Pfarre St. Jakob im WaldeSteiermark
Pfarre WaldbachSteiermark
Pfarre WenigzellSteiermark
Stift VorauSteiermark
KIRCHE IN NOT BüroWien
Pfarre NeuottakringWien

Red Wednesday in der ganzen Welt

Zu den Bauwerken, die in den vergangenen Jahren der Aktion rot angestrahlt wurden, zählen das Kolosseum, die Basilika Sacre Coeur in Paris und der Trevi-Brunnen in Rom, die Christusstatue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro, das österreichische Parlamentsgebäude und der Frankfurter Dom. In vielen Kirchen fanden darüber hinaus „Abende der Zeugen“ statt, während denen Christen von der Verfolgung in ihren Heimatländern berichteten.

Jetzt Pfarre eintragen!

Fotos vom Red Wednesday weltweit

Wissenswertes & Informationen für eine Teilnahme

Nehmen Sie am Aktionstag teil!
Be RED, Wear RED, Light RED, #RedWednesday

Bereits seit 2015 werde durch das rote Anstrahlen von Kirchen und staatlichen Gebäuden die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Schicksal verfolgter und benachteiligter Christen gelenkt. „Wir wollen unseren Glaubensgeschwistern dadurch eine Stimme geben und für sie beten“ – Herbert Rechberger, KIRCHE IN NOT – Österreich.

Was Sie konkret tun können:

Pfarrkirche rot beleuchten

Hier Ihre Pfarre anmelden.

Gottesdienst– oder Gebetsabend gestalten

Behelf hier herunterladen.

Beten Sie für verfolgte Christen. Wir bieten hierfür ein Gebet an.

Gebet hier erhalten.

Tragen Sie ein rotes Kleidungsstück

Red Wednesday Kerze

Hängen Sie unsere Red Wednesday-Kerze in Ihr Fenster.

Kerze hier herunterladen.

Nutzen Sie soziale Medien, um die Veranstaltung bekannt zu machen. #RedWednesday

Downloads

Technische Hinweise zur roten Beleuchtung

PDF | 507 KB

Plakat zur Aktion „Red Wednesday“

PDF | 1,4 MB

Flyer zur Aktion „Red Wednesday“

PDF | 894 KB

Gebets- und Gottesdienstbehelf

PDF | 3,3 MB

Weitere Materialien zum Thema Christenverfolgung

PDF | 1 MB

Kerze für Ihr Fenster

PDF | 1,5 MB

Produkte zum Thema Christenverfolgung

Aufkleber

0,00 €
Plakat Red Wednesday 2022

Plakat DIN A3 zur Bewerbung

0,00 €
Gottesdienstelemente 2022

Gottesdienstelemente für den Red Wednesday 2022

0,00 €
Hört ihre Schreie Christenverfolgung

Hört ihre Schreie - Broschüre

2,00 €

inkl. Porto und Versand

Hört ihre Schreie Christenverfolgung

Hört ihre Schreie - Download Version

0,00 €
Glaubens-Kompass Christenverfolgung

Glaubens-Kompass - „Christenverfolgung heute”

0,00 €
Kalender der Märtyrer

Kalender der Märtyrer und Zeugen der Liebe

3,50 €

inkl. Porto und Versand

Kreuzweg für die verfolgte Kirche

Kreuzweg für die verfolgte Kirche

3,50 €

inkl. Porto und Versand

Lesezeichen Gebet verfolgte Kirche

Lesezeichen mit Gebet für die verfolgte Kirche

0,00 €
Bericht Religionsfreiheit weltweit 2021

Religionsfreiheit weltweit 2021

2,00 €

inkl. Porto und Versand

Verfolgt und Vergessen? - ein Bericht über verfolgte Christen

2,50 €

inkl. Porto und Versand

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – schnell & einfach online!

KIRCHE IN NOT (ACN) ist eine päpstliche Stiftung und ein internationales pastorales Hilfswerk. Wir helfen der Kirche überall dort, wo sie verfolgt oder bedrängt wird oder nicht genügend Mittel für die Seelsorge hat. In vielen Ländern der Erde ist die katholische Kirche mit ihren Schulen, Krankenhäusern und Pfarrzentren die einzige funktionierende Infrastruktur und ein Hoffnungsanker. Helfen Sie, damit es so bleibt!

Rückblick 2021: Red Wednesday in Österreich

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie melde ich meine Pfarrgemeinde/meine Organisation zur Teilnahme an?

Einfach hier den Veranstaltungsort eintragen. Vorher natürlich bitte die Teilnahme mit dem Pfarrer bzw. den Leitungsgremien abstimmen. Wir überprüfen vor Freischaltung des Beitrags, ob die eintragende Person dazu befugt ist, für die Pfarrgemeinde oder Organisation zu sprechen. Sollten Sie eine Veranstaltung (zB Gebetsabend, Gottesdienst) planen, können Sie dies ebenfalls über den Link bekanntgeben.

Kann ich auch als Einzelperson mitmachen?

Natürlich! Unter den den Teilnahme-Infos hier findest du mehrere Vorschläge dazu. Bestelle hier Material zur Aktion und mach den „Red Wednesday“ in deinem Bekanntenkreis und über Social Media bekannt. Gehe auf deine Pfarrgemeinde oder deinen Verein zu und rege eine Teilnahme an. Je mehr Gebäude leuchten, umso stärker das Zeichen!

Wer veranstaltet den „Red Wednesday“?

Der „Red Wednesday“ ist eine weltweite Aktion der päpstlichen Stiftung „Kirche in Not“ (ACN). Im Rahmen dieser Aktion sind weltweit Diözesen, Pfarrgemeinden, Organisationen und Einzelpersonen aufgerufen, Gebäude rot anzustrahlen, Veranstaltungen zu organisieren und auf das Thema „Christenverfolgung“ aufmerksam zu machen.

Warum geht es nur um Christen? Was ist mit den anderen Religionen?

Der „Red Wednesday“ ist keine Veranstaltung nur für Christen, sondern ein weithin sichtbares Zeichen für das Menschenrecht der Religionsfreiheit für Angehörige aller Religionen. Als katholisches Hilfswerk stehen „Kirche in Not“ jedoch vor allem Informationen über die Lage von Christen weltweit zur Verfügung. Und als Christen beten wir für unsere Glaubensgeschwister in Verfolgungssituationen. Von einem Ende der Diskriminierung und der Umsetzung der Religionsfreiheit weltweit profitieren am Schluss alle!

Hat die Kirche nicht andere Probleme?

In Mitteleuropa leider schon. Die Aktion „Red Wednesday“ stellt aber den alltäglichen Überlebenskampf von Christen in der Weltkirche in den Mittelpunkt. Diesen Menschen gegenüber sind wir verpflichtet, unsere Stimme gegen Diskriminierung und Verfolgung zu erheben, egal, wie sehr wir uns selbst für den Skandal des Machtmissbrauchs in der katholischen Kirche schämen. Unsere eigenen Probleme dürfen uns nicht davon abhalten, Gutes zu tun!