Mord Archive - KIRCHE IN NOT Österreich
Spenden
Mord

Mord

Mehr Beiträge zu diesem Thema

Mehr Schlagworte 176 Beiträge gefunden
Beiträge anzeigen

„Der brutale Angriff auf anglikanische Pastoren am 30. Jänner in Peschawar hat die gesamte christliche Gemeinschaft in Pakistan erschüttert. Wir verurteilen den brutalen Mord an William Siraj aufs Schärfste. Als Christen in Pakistan stehen wir der anglikanischen Kirche von Pakistan und den Familien des verstorbenen Pastors William Siraj und des Pastors Patrick Naeem bei, der bei diesem Anschlag verletzt wurde“, so der katholisch Erzbischof von Karatschi, Benny Mario Travas.

Zwei bisher nicht identifizierte Männer eröffneten auf einem Motorrad das Feuer auf die anglikanischen Pastoren der „All-Saints“-Kirche in Peschawar, als dies die Kirche nach dem Sonntagsgottesdienst verlassen wollten. Pastor William Siraj, der stellvertretende Pastor der Gemeinde, wurde auf der Stelle getötet und Pastor Patrick Naeem wurde durch eine Kugel verwundet und ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Erzbischof Travas forderte die gesamte christliche Gemeinschaft in Pakistan auf, sich im Gebet für die toten und verletzten Priester zu vereinen und fordert rasche Ermittlungen: „Ich appelliere an die pakistanische Regierung, unverzüglich und ernsthaft gegen diesen Vorfall vorzugehen, die Angreifer zu verhaften und sich für Frieden und Sicherheit für alle religiösen Minderheiten in Pakistan einzusetzen“, betont er.

Zusammen mit Pfarrer Asher Liaquat, der die Nationale Nationalen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (NCJP) in Karatschi leitet, erklärt Erzbischof Benny Travas: „Dieser Vorfall hat Beunnruhigung unter den Christen verursacht und den religiösen Frieden und die Harmonie in Pakistan gestört“. Dem fügt Pfarrer Asher Liaquat hinzu: „Wir fordern, dass alle an diesem brutalen Angriff Beteiligten verhaftet und vor Gericht gestellt werden, damit Gerechtigkeit walten kann“.
Hunderte von Menschen aus verschiedenen Städten Pakistans nahmen unterdessen an der Beerdigung des verstorbenen Pastors William Siraj am 31. Jänner in der All-Saints-Kirche teil.

Verschiedene kirchliche Gruppen und soziale Organisationen in Pakistan und im Ausland verurteilten den gewaltsamen Angriff auf christliche Religionsvertreter und bekundeten ihre Solidarität mit der christlichen Glaubensgemeinschaft in Peschawar. Die NRO „Voice of Justice“ organisierte eine friedliche Demonstration und Mahnwache in Karatschi. Joseph Jansen, Präsident von „Voice of Justice“, sagte dazu: „Die christliche Gemeinschaft in Pakistan war noch nie in terroristische Aktivitäten verwickelt, und die Priester, die die Botschaft von Frieden und Toleranz verkünden, werden angegriffen. Wir fordern die Regierung auf, den Schutz unserer Gemeinden zu gewährleisten“. Ilyas Samuel, Sprecher von „Voice of Justice“, betont in diesem Zusammenhang gegenüber Fides: „Wir appellieren an die pakistanische Regierung, Gruppen zu kontrollieren, die Hass verbreiten oder auf eine gewalttätige Radikalisierung der Menschen hinarbeiten“.

Der Aktivist Ashiknaz Khokhar, der sich für die Rechte von Minderheiten ensetzt, erklärt gegenüber Fides: „Dieser Vorfall ist eine weitere Episode des Terrorismus und hat die Ängste der religiösen Minderheiten in Pakistan erneut geschürt. Wir sind besorgt um die Sicherheit und den Schutz unserer religiösen Minderheiten. Ich fordere die Regierung von Imran Khan auf, den Nationalen Aktionsplan zur Terrorismusbekämpfung umzusetzen und ernsthaft gegen all jene vorzugehen, die Gewalt und Extremismus in unserem geliebten Land fördern“. (Quelle: Fidesdienst)

Der vietnamesischer Dominikanerpater Joseph Tran Ngoc Thanh wurde am vergangenen Samstag, den 29. Januar im Beichtstuhl ermordet, während er in seiner Kirche in der Diözese Kon Tum die Beichte abnahm. Er war 41 Jahre alt. Das Attentat ereignete sich kurz vor dem Vespergottesdienst am Samstagabend. Pater Joseph Tran Ngoc Thanh befand sich im Beichtstuhl, als er von einem geistig instabilen Mann mit einem Messer angegriffen wurde. Ein weiterer dominikanischer Ordensmann, der zum Tatort eilte, wurde beim Versuch den Angreifer aufzuhalten, von diesem mit dem Messer verwundet. Die Anwesenden in der Kirche, die Zeugen des Anschlags waren, standen unter Schock. Der verwundete Pater Tran erhielt zunächst erste Hilfe, konnte sich aber nicht mehr erholen und erlag um 23.30 Uhr (Ortszeit) den Verletzungen.

Die örtliche Polizei verhaftete den Angreifer, der als „psychisch krank“ gilt. Die örtliche bereitete sich auf die Feierlichkeiten zum Neujahrsfest vorbereiteten, das in Vietnam am 1. Februar begangen wird, als es zu dem schrecklichen Ereignis kam. Die vietnamesische Dominikanerprovinz und die Gemeinde von Dak Mót, 40 km nördlich von Kon Tum, wo der Priester lebte und wirkte, brachten ihre Trauer und ihren Schmerz zum Ausdruck. Der Geistliche hatte erst vor kurzem sein Amt als Seelsorger für eine „kleine Herde“ von Katholiken angetreten.

Bischof Aloisio Nguyen Hung Vi von Kon Tum leitet, zelebrierte am gesterigen Sonntag, den 30. Januar, einen Trauergottesdienst und sprach der Pfarrgemeinde Dak Mót und der Dominikanerprovinz von Vietnam sein Beileid aus. Der Bischof sagte: „Wir wissen, dass der Wille Gottes geheimnisvoll ist, wir können die Wege des Herrn nicht vollständig verstehen. Wir können unseren Bruder nur in die Hände des Herrn übergeben. Pater Josef ist auf der Reise durch die Ewigkeit, und was auch immer geschehen ist, niemand kann ihn oder uns von der Liebe Gottes trennen. Als er niedergeschlagen wurde, handelte Pater Joseph als Stellvertreter Christie und dessen Barmherzigkeit. In diesem Moment „in persona Christi“ zu sterben, muss eine Gnade sein. In diesem Schmerz sehen wir auch die Schönheit und den Edelmut des Priesters“.

Der Leichnam von Pater Joseph Thanh wurde am heutigen, am 31. Januar, in die St. Martinskapelle der Stadt Bien Hoa in der Provinz Dong Nai überführt, wo das Requiem und die Beisetzung stattfanden. Er wurde zusammen mit anderen Dominikanermönchen auf dem Friedhof der Provinz Bien Hoa beigesetzt.
P. Joseph Thanh wurde am 10. August 1981 in Saigon geboren und legte am 13. August 2010 seine Gelübde bei den Dominikanern ab. Am 4. August 2018 wurde er zum Priester geweiht.

Kon Tum, die Hauptstadt der Provinz Kon Tum, liegt im Inneren des zentralen Hochlands von Vietnam, nahe der Grenze zu Laos und Kambodscha.

Wie aus den Statistiken des Fidesdienstes hervorgeht, wurden im Jahr 2021 weltweit insgesamt 22 Missionare ermordet, darunter 13 Priester, 1 Laienbruder, 2 Ordensfrauen und 6 Gläubige im Laienstand. Nach Kontinenten, wurden die meisten Missionare in Afrika ermordet, wo insgesamt 11 Missionare ermordet wurden (7 Priester, 2 Ordensfrauen und 2 Gläubige im Laienstand). Gefolgt von Amerika, wo 2021 insgesamt 7 Missionare ermordet wurden (4 Priester, 1 Laienbruder und 2 Gläubige im Laienstand). In Asien wurden kamen insgesamt 3 Missionare gewaltsam ums Leben (1 Priester und 2 Laien) und in Europa wurde ein Priester ermordet. In den vergangenen Jahren wechselten sich Afrika und Amerika an der Spitze dieser traurigen Liste ab. Von 2000 bis 2020, wurden weltweit 536 Mitarbeiter im kirchlichen Dienst ermordet.

In der alljährlich vom Fidesdienst veröffentlichte Statistik werden nicht nur Missionaren „ad gentes“ im engeren Sinne berücksichtigt, sondern alle getauften Christen, die als Mitarbeiter im kirchlichen Dienst tätig waren und dabei gewaltsam ums Leben kamen, manchmal auch nicht ausdrücklich „aus Hass auf den Glauben“. (Quelle: Fidesdienst, Bild: Open Doors)

Thérèse Kapangala (24) wurde am 21. Januar 2018 in Kitembo, nordöstlich der Hauptstadt Kinshasa, von der Polizei erschossen. Sie war eine Aspirantin der Ordenskongregation der Heiligen Familie. Nachdem die junge Frau an einer heiligen Messe teilgenommen hatte, schloss sie sich anderen Gemeindemitgliedern an, die an Protesten gegen die Regierung von Joseph Kabila teilnehmen wollten. 

Eine Gruppe von Polizisten, die vor der Kirche auf die Demonstranten warteten, eröffnete das Feuer. Thérèse wurde von Kugeln getroffen, als sie versuchte, ein Kind mit ihrem Körper zu schützen. Sie starb noch auf der Stelle. Später wurde sie von mehreren Medien „Märtyrerin der Freiheit“ genannt. Neben Thérèse starben fünf weitere Personen aus der Pfarre; mindestens zehn Priester und zwei Ordensschwestern wurden verhaftet.

Das Gesicht von Thérèse Kapangala ist in der Demokratischen Republik Kongo zu einem Symbol für den Einsatz der Kirche um Demokratie geworden. Beten wir für ein friedliches Zusammenleben in der Demokratischen Republik Kongo. Das afrikanische Land ist ein wichtiges Förderland von KIRCHE IN NOT.

Nach einem Mordanschlag von Extremisten auf eine katholische Schule hat ein führender Geistlicher erklärt, dass indische Christen unter der Regierung von Premierminister Modi niemals sicher sein werden.

In einem Gespräch mit dem katholischen Hilfswerk KIRCHE IN NOT (ACN) über den Angriff von etwa 500 Menschen auf die St. Joseph-Schule in Ganj Basoda, Madhya Pradesh, äußerte sich Pater Maria Stephen kritisch über die Regierung, die oft als Hindutva-Nationalistisch bezeichnet wird. Er sagte: „Solange die BJP [Bharatiya Janata Party] an der Macht ist, werden die Christen in hohem Maße mit Ungerechtigkeit und Verfolgung konfrontiert sein. Sie haben Angst vor den Christen wegen ihres Engagements“. Er fügte hinzu: „Die Fundamentalisten glauben, dass die Motivation hinter unserem sozialen Einsatz darin besteht, andere zum Christentum zu bekehren.“

Die Schule wurde am 6. Dezember angegriffen, nachdem in den sozialen Medien Gerüchte aufgetaucht waren – die Pater Stephen als falsch bezeichnete -, die Schule in Madhya Pradesh, einem von der BJP regierten Bundesstaat, habe mindestens acht Schüler zum Christentum bekehrt.

Pater Stephen sagte: „Modi persönlich mag es nicht, wenn die Menschen Minderheiten angreifen… Aber dort, wo die BJP-Regierung den Staat regiert, nimmt die Gewalt zu…

Wann immer wir politische Führer treffen, grüßen sie uns herzlich und sind sehr freundlich. Aber manchmal sind sie nicht in der Lage, den Mob und die Gewalt zu kontrollieren.“ Er fügte hinzu: „[Christen werden angegriffen], weil die Hindus der hohen Kaste wollen, dass die Menschen der niedrigen Kaste ihnen dienen.  Missionare bringen den Menschen bei, dass Alle gleich sind. Ein Teil der Hindus will, dass die Armen noch ärmer und die Reichen noch reicher werden.

Die Schule wird von der Kongregation der Malabar-Missionsbrüder des Heiligen Franz von Assisi, einem Orden der syro-malabarischen katholischen Kirche, betrieben.

Bei dem Angriff warf der Mob Steine gegen die Fenster, riss die Türen mit Eisenstangen auf und stürmte das Gebäude.

Pater Stephen sagte: „Die Polizei hat den Mob indirekt unterstützt. Die Schulleitung hatte einen Tag zuvor einen Antrag auf Polizeischutz gestellt, aber sie nahm ihn nicht ernst. Man hatte das Gefühl, dass der Polizeipräsident die Christen nicht mochte“

Während des Angriffs waren einige Schüler dabei, eine Matheprüfung abzulegen. Nach Angaben von UCA News erlitt die Schule, in der 1500 Schüler unterrichtet werden, einen Schaden von fast 2 Millionen Rupien (19.000 Pfund).

Pater Stephen berichtete: „Die Kinder waren sehr verängstigt. Am nächsten Tag weigerten sich die Kinder, zur Prüfung zu kommen. Das war ihre negative Reaktion auf den Mob.”

In Bezug auf die neuen Konversionsgesetze in Madhya Pradesh sagte er: „Nach dem neuen Gesetz muss der Angeklagte seine Unschuld beweisen und nicht der Ankläger die Schuld des Angeklagten. Es dauert Monate oder sogar Jahre, um freigesprochen zu werden. Bislang konnte in keinem dieser Fälle bewiesen werden, dass Pfarrer oder Pastoren die Menschen gezwungen hätten, zum Christentum zu konvertieren.“

In der Nacht zum 22. April 2017 wurde der Kapuzinerpater Lucien Njiva (46) in Ambendrana Antsohihy auf Madagaskar ermordet, als Banditen versuchten, die Kirchenglocke zu stehlen. Ein junger Diakon löste Alarm aus, als er sah, dass Diebe über die Klostermauer gestiegen waren. Pater Lucien kam dem jungen Mann zu Hilfe, der bereits von den Banditen festgehalten wurde. Als die Diebe Pater Lucien sahen, erschossen sie ihn mit ihren halbautomatischen Gewehren.

Immer wieder kommt es in Madagaskar zu Raubüberfällen auf Kirchen und Pfarreien, um die Kirchenglocken zu erbeuten. Die Diebe schmelzen sie anschließend ein, um das Metall auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

Glocken sind ein wichtiges Symbol für das Christentum. Sie läuten nicht nur, um zum Gottesdienst einzuladen, sondern sind auch ein sichtbares Zeichen der christlichen Präsenz. In vielen Teilen der Welt ist deren Nutzung nicht erlaubt. Beten wir dafür, dass die christliche Tradition des Glockenläutens bestehen bleibt oder möglich wird.

Dieses und weitere Beispiele von Märtyrern unserer Zeit finden Sie in unserem „Kalender der Märtyrer“ in unserem Shop. Zum Buch … hier

 

Nur wenige Kilometer von der Grenze zum US-Bundesstaat Texas liegt die kleine Gemeinde Santa Adelaida im Bistum Matamoros. Der 55-jährige Pfarrer der Pfarre „Christus König von La Paz“ wurde dort am Abend des 22. August 2019 auf der Schwelle der Kirche durch zahlreiche Messerstiche schwer verletzt. Er wurde zwar noch in ein Krankenhaus gebracht, aber er starb dort nach stundenlangen Qualen.

Erst ein Jahr zuvor hatte die Diözese Matamoros die Initiative „Sichere Kirche für alle“ gestartet. Damit sollte angesichts der Gewalt von Mitgliedern der Drogenkartelle in der Region ein erhöhter Schutz der Gläubigen erreicht werden.

Die mexikanischen Bischöfe bezeichneten den Tod von Pater Guzmán Vega als Ausdruck der Gewalt, die ein anhaltendes Problem in der Gesellschaft sei. Bitte schließen Sie in Ihren Gebeten die Priester und Gläubigen in Mexiko ein.

Am 12. November 2019 wurde der armenisch-katholische Priester Hovsep Bedoyan, Gemeindepfarrer von Kamischli und al-Hasaka in Syrien, zusammen mit seinem Vater ermordet. Sie wurden in einen Hinterhalt gelockt, als sie mit dem Auto durch den Busayrah-Distrikt von al-Hasaka nach Deir ez-Zor fuhren.

Mit ihnen im Auto fuhr auch der Diakon Fadi Sano, der schwer verwundet wurde. Die Männer waren unterwegs, um die Fortschritte der Renovierung einer armenisch-katholischen Kirche in Deir ez-Zor anzuschauen. Pfarrer Bedoyan, ein verheirateter Priester des armenischen Ritus, hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Im Krieg in Syrien wurden mehr als 1200 Besitztümer der Kirche zerstört. Wie Pfarrer Bedoyan schließt sich auch KIRCHE IN NOT dem Wunsch an, kriegszerstörte Kirchen wiederaufzubauen. Im Jahr 2018 finanzierte KIRCHE IN NOT zum Beispiel den Wiederaufbau der armenisch-katholischen Kathedrale in Aleppo.

Der aus Spanien stammende Priester Antonio Cesar Fernandez wurde am 15. Februar 2019 von Mitgliedern einer dschihadistischen Gruppe erschossen. Er lebte seit 1982 in Burkina Faso. Pater Antonio war nicht nur Missionar und Pfarrer, sondern auch Direktor der Gemeinschaft der Salesianer in der Hauptstadt Ouagadougou. Der Mord geschah in der Nähe einer Zollstation im Süden des Landes. Pater Antonio und zwei seiner Mitbrüder waren auf dem Rückweg eines Treffens in Togo, als ihr Wagen in der Grenzregion von Bewaffneten angegriffen wurde. Die beiden Mitbrüder haben den Angriff überlebt.

Dieser Mord ist ein weiteres Beispiel einer tragischen Kette von Vorfällen, die das westafrikanische Land erschüttern. „An einigen Stellen im Grenzgebiet zwischen den Bistümern Tenkodogo und Fada N’Gourma können keine Messen mehr gefeiert werden, weil in einigen Dörfern die Menschen unter Druck gesetzt und bedrängt werden“, berichtete eine KIRCHE IN NOT nahestehende Quelle, die anonym bleiben möchte. Die Menschen in Burkina Faso haben Angst. Beten Sie für die Einwohner des bitterarmen Landes in Westafrika.

Am 24. April 2018 überfielen Fulani-Nomaden, deren Mehrheit Muslime sind, die Gemeinde St. Ignatius in Ukpor-Mbalom im Bundesstaat Benue im Südosten Nigerias. Zwei Priester, Joseph Gor und Felix Tyolaha, wurden zusammen mit mindestens 17 weiteren Gläubigen ermordet.

Der Angriff fand während der täglichen, gut besuchten Morgenmesse um 5:30 Uhr statt. Die Messe hatte gerade begonnen. Manche Gläubige hatten kaum die Kirche betreten, als eine Gruppe bewaffneter Männer sich plötzlich einen Weg in die Kirche bahnte und das Feuer eröffnete.

Nach dem Angriff auf die Kirche begaben sich die Angreifer in die Stadt und zerstörten 60 Häuser und Getreidespeicher. Unter den Opfern war auch ein Katechet, die Vorsitzende des Pfarrgemeinderats und der Direktor des einzigen Gymnasiums der Stadt.

Die Probleme, die die Kirche in Nigeria bewältigen muss, sind riesig, und immer wieder sind Christen das Ziel islamistischer Extremisten. Doch die Kirche ist lebendig und wächst, und die Berufungen werden zahlreicher. Die Priesterseminare benötigen unsere Hilfe, um all die jungen Männer aufnehmen zu können, die an ihre Türen klopfen. KIRCHE IN NOT unterstützt einige Priesterseminare in Nigeria, wie zum Beispiel das Seminar der Diözese Jos mit 69 Studenten.

Im nigerianischen Bundesstaat Kaduna ist ein evangelischer Pastor von Unbekannten umgebracht worden. Wie die Internetplattform Christian Post berichtet, handelt es sich um Pastor Silas Ali von der „Evangelical Church Winning All“ (ECWA) im Bezirk Zango Kataf. Dem Bericht zufolge wollte er am 11. September in den über 40 Kilometer entfernten Ort Kafachan gehen. Ein Suchtrupp habe am nächsten Tag seine grausam zugerichtete Leiche in dem Dorf Kibori bei Asha-Awuce aufgefunden. Der Geistliche sei offenbar mit einer Machete getötet worden, bestätigte der Gouverneur des Bundesstaates Kaduna, Nasir El-Rufai, und sprach der Gemeinde und den Angehörigen sein Beileid aus.

Vorwurf: Behörden schützen Christen kaum

Nach Angaben der Christian Post sind in den vergangenen 200 Tagen im Bundesstaat Kaduna 3.462 Christen getötet und über 3.000 entführt worden. Täter seien meist radikalisierte Fulani-Hirten und islamische Extremisten. Nach Angaben der nigerianischen Menschenrechtsorganisation Intersociety greifen die Sicherheitsbehörden des Landes kaum ein, wenn sie von Christen zu Hilfe gerufen werden. Nigeria steht auf dem Weltverfolgungsindex des christlichen Hilfswerks Open Doors auf Rang 9. Die 1954 gegründete ECWA unterhält in Nigeria 6.000 Gemeinden mit insgesamt rund zehn Millionen Mitgliedern. Sie gilt als eine der größten Kirchen Nigerias. Von den über 200 Millionen Einwohnern des Landes sind 48 Prozent Christen und 51 Prozent Muslime. (Quelle: IDEA, Bild: TUBS/wikipedia)

Die Leiche des mexikanischen Priesters José Guadalupe Popoca wurde am Morgen des 31. August in der Pfarre San Nicolás de Bari, in der Stadt Galeana (Zacatepec) im Bundesstaat Morelos gefunden. Nach ersten Informationen, wurde der Pfarrer durch Kopfschüsse getötet. Pfarrer José Guadalupe wurde am 12. Dezember 1977 in Jiutepec (Morelos) geboren und am 15. August 2007 zum Priester geweiht. Er war in mehreren Pfarren der Diözese Cuernavaca als Pfarrer tätig und widmete sich dabei insbesondere der Jugendarbeit.

In einer Videobotschaft drückte Bischof Ramón Castro Castro von Cuernavaca, der Diözese, zu der die Pfarre San Nicolas de Bari gehört, seine Bestürzung und Trauer aus und forderte die Behörden auf, die Gründe für das Verbrechen umgehend zu untersuchen. Er bittet um das Gebet für die ewige Ruhe des Priesters und dass Gott seiner Gemeinde den Mut und die Kraft geben möge, diesen Verlust zu bewältigen.

Der Generalsekretär der Mexikanischen Bischofskonferenz Bischof Alfonso G. Miranda Guardiola von Monterrey erklärte in seinem Beileidsschreiben: „Mit tiefer Trauer bringen wir unsere Bestürzung über die Ermordung von Pater José Guadalupe Popoca, einem Mitglied des Klerus der Diözese Cuernavaca, zum Ausdruck. Wir sprechen Herrn Ramón Castro, seiner Familie, seinen Freunden und den Gläubigen, denen er in seinem Leben als Pfarrer diente, unser Beileid aus. Wir bitten diejenigen, die Schmerz und Leid verursachen, umzukehren, damit sie auf den Weg des Guten zurückkehren. Gott hat niemanden geschaffen, um Böses zu tun, er liebt uns, weil wir seine Kinder sind, und er erwartet von uns, dass wir den Weg des Lebens wählen“. Abschließend dankt der Generalsekretär der Bischofskonferenz allen Priestern, „die ihre Arbeit im ganzen Land verrichten“ und bittet sie, „die Hoffnung nicht zu verlieren und ihre kirchliche Sendung trotz aller Schwierigkeiten mit Eifer fortzusetzen, nach dem Beispiel Jesu, des Guten Hirten“.

Nach offiziellen Angaben gab es zwischen Januar und Juli 2021 allein im mexikanischen Bundesstaat Morelos 769 Morde und 10 Entführungen. Laut dem Index 2021 steht Morelos an neunter Stelle unter den 32 mexikanischen Bundesstaaten, was Kriminalität und Gewalt anbelangt. (Quelle: Fidesdienst)

Beiträge zu diesem Thema

Christen fordern mehr Schutz

Christen fordern mehr Schutz

02.02.2022 aktuelles
Dominikaner im Beichtstuhl ermordet

Dominikaner im Beichtstuhl ermordet

31.01.2022 aktuelles
Im Jahr 2021 ermordete Missionare

Im Jahr 2021 ermordete Missionare

07.01.2022 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW51

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW51

20.12.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW50

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW50

13.12.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW47

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW47

23.11.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW42

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW42

20.10.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW40

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW40

04.10.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW38

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW38

20.09.2021 aktuelles
Pastor mit Machete getötet

Pastor mit Machete getötet

20.09.2021 aktuelles
Katholischer Priester ermordet

Katholischer Priester ermordet

01.09.2021 aktuelles
"Wurden kaltblütig ermordet”

"Wurden kaltblütig ermordet”

23.08.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW32

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW32

09.08.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW29

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW29

19.07.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW25

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW25

21.06.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW23

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW23

08.06.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW22

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW22

31.05.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW21

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW21

25.05.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW20

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW20

18.05.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW19

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW19

10.05.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW18

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW18

03.05.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW15

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW15

12.04.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW12

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW12

24.03.2021 aktuelles
Märtyrer - Zeugen der Liebe KW8

Märtyrer - Zeugen der Liebe KW8

22.02.2021 aktuelles
Kath. Priester auf Mindanao ermordet

Kath. Priester auf Mindanao ermordet

29.01.2021 aktuelles
Priester entführt und ermordet

Priester entführt und ermordet

18.01.2021 aktuelles
Mord an zwei jungen Christinnen

Mord an zwei jungen Christinnen

12.01.2021 aktuelles
Projektpartner mit Schuss getötet

Projektpartner mit Schuss getötet

27.10.2020 aktuelles
Priester erschossen aufgefunden

Priester erschossen aufgefunden

15.09.2020 aktuelles
Bibelübersetzer ermordet

Bibelübersetzer ermordet

23.08.2020 aktuelles
Priester tot aufgefunden

Priester tot aufgefunden

31.07.2020 aktuelles
Nach Drohungen der Nachbarn getötet

Nach Drohungen der Nachbarn getötet

30.07.2020 aktuelles
Massaker an Jugendlichen

Massaker an Jugendlichen

28.04.2020 aktuelles
Priesterseminarist ermordet

Priesterseminarist ermordet

04.02.2020 aktuelles
2019 wurden 29 Missionare ermordet

2019 wurden 29 Missionare ermordet

08.01.2020 aktuelles
Update: Kath. Priester ermordet

Update: Kath. Priester ermordet

14.11.2019 aktuelles
Priester und sein Vater ermordet

Priester und sein Vater ermordet

12.11.2019 aktuelles
Priester entführt und ermordet

Priester entführt und ermordet

18.10.2019 aktuelles
Katholischer Priester ermordet

Katholischer Priester ermordet

26.08.2019 aktuelles
Mord an Pfarrsekretärin

Mord an Pfarrsekretärin

20.08.2019 aktuelles
Katholischer Priester ermordet

Katholischer Priester ermordet

11.07.2019 aktuelles
Von Boko Haram brutal ermordet

Von Boko Haram brutal ermordet

25.06.2019 aktuelles
Priester in La Majada ermordet

Priester in La Majada ermordet

21.05.2019 aktuelles
2019: eines der blutigsten Jahre

2019: eines der blutigsten Jahre

29.04.2019 aktuelles
Entführter Priester tot aufgefunden

Entführter Priester tot aufgefunden

22.03.2019 aktuelles
"Mein tragisches Schicksal"

"Mein tragisches Schicksal"

18.03.2019 aktuelles
Wegen seines Glaubens enthauptet

Wegen seines Glaubens enthauptet

25.02.2019 aktuelles
Mord an einem Missionar

Mord an einem Missionar

19.02.2019 aktuelles
24-jähriger Pastor ermordet

24-jähriger Pastor ermordet

14.02.2019 aktuelles
Kathedrale: 4 Gläubige erschossen

Kathedrale: 4 Gläubige erschossen

12.12.2018 aktuelles
Missionar ermordet

Missionar ermordet

23.11.2018 aktuelles
Erster kenianischer Jesuit ermordet

Erster kenianischer Jesuit ermordet

19.11.2018 aktuelles
Fulani-Viehhirten - ein Albtraum

Fulani-Viehhirten - ein Albtraum

12.11.2018 aktuelles
Zwei christliche Lehrer getötet

Zwei christliche Lehrer getötet

16.10.2018 aktuelles
Vierzehn Christen ermordet

Vierzehn Christen ermordet

13.09.2018 aktuelles
10 Jahre nach der Gewalt in Odisha

10 Jahre nach der Gewalt in Odisha

20.08.2018 aktuelles
Im Krankenhaus ermordet

Im Krankenhaus ermordet

23.07.2018 aktuelles
Erneut Priester getötet

Erneut Priester getötet

03.07.2018 aktuelles
Erneut Priester erschossen

Erneut Priester erschossen

15.06.2018 aktuelles
3 Tote bei Angriff auf Kirche

3 Tote bei Angriff auf Kirche

24.05.2018 aktuelles
16 Christen sterben bei Angriff

16 Christen sterben bei Angriff

04.05.2018 aktuelles
Katholischer Priester ermordet

Katholischer Priester ermordet

02.05.2018 aktuelles
21 Tote bei Massaker an Christen

21 Tote bei Massaker an Christen

27.04.2018 aktuelles
Tochter eines Opfers gibt Zeugnis

Tochter eines Opfers gibt Zeugnis

26.04.2018 aktuelles
Priester in seinem Büro ermordet

Priester in seinem Büro ermordet

20.04.2018 aktuelles
Zwei Christen sterben bei Anschlag

Zwei Christen sterben bei Anschlag

17.04.2018 aktuelles
Mord an Pfarrer Étienne

Mord an Pfarrer Étienne

09.04.2018 aktuelles
Pastor mit Familie ermordet

Pastor mit Familie ermordet

29.03.2018 aktuelles
Hass gegen Minderheiten stoppen

Hass gegen Minderheiten stoppen

31.01.2018 aktuelles
134 Angriffe auf Kirchen mit 4 Toten

134 Angriffe auf Kirchen mit 4 Toten

18.01.2018 aktuelles
Zwei Christen bei Angriff getötet

Zwei Christen bei Angriff getötet

04.01.2018 aktuelles
16 Tote nach Kirchenbesuch

16 Tote nach Kirchenbesuch

03.01.2018 aktuelles
Tote bei Angriff auf Kirche

Tote bei Angriff auf Kirche

29.12.2017 aktuelles
Blasphemiegesetz und seine Folgen

Blasphemiegesetz und seine Folgen

21.11.2017 aktuelles
Pastor erstochen

Pastor erstochen

24.10.2017 aktuelles
Schüler zu Tode geprügelt

Schüler zu Tode geprügelt

11.10.2017 aktuelles
Von Mitschülern totgeschlagen

Von Mitschülern totgeschlagen

08.09.2017 aktuelles
Priester in Puerto Valdivia ermordet

Priester in Puerto Valdivia ermordet

31.07.2017 aktuelles
Kopte stirbt in Haft

Kopte stirbt in Haft

24.07.2017 aktuelles
Wieder ein Priester ermordet

Wieder ein Priester ermordet

11.07.2017 aktuelles
Christliche Geiseln geköpft

Christliche Geiseln geköpft

28.06.2017 aktuelles
Vor 4 Jahren Entführte beigesetzt

Vor 4 Jahren Entführte beigesetzt

03.05.2017 aktuelles
Christlicher Teenager ermordet

Christlicher Teenager ermordet

24.04.2017 aktuelles
Martyrium von Sr. Regina anerkannt

Martyrium von Sr. Regina anerkannt

27.03.2017 aktuelles
"Sie schlachten uns ab wie Hühner"

"Sie schlachten uns ab wie Hühner"

09.03.2017 aktuelles
IS erklärt Christen den Krieg

IS erklärt Christen den Krieg

22.02.2017 aktuelles
Christlichen Lehrer erschossen

Christlichen Lehrer erschossen

22.02.2017 aktuelles
Christ blieb bis zum Tod standhaft

Christ blieb bis zum Tod standhaft

17.02.2017 aktuelles
Piraten töten acht Christen

Piraten töten acht Christen

03.02.2017 aktuelles
Weiterer Christ getötet

Weiterer Christ getötet

01.02.2017 aktuelles
Katholischer Katechist ermordet

Katholischer Katechist ermordet

27.01.2017 aktuelles
Fulani Massaker wie Boko Haram

Fulani Massaker wie Boko Haram

22.12.2016 aktuelles
2 Christen erschossen und erschlagen

2 Christen erschossen und erschlagen

15.12.2016 aktuelles
Zwei koptische Geistliche enthauptet

Zwei koptische Geistliche enthauptet

21.11.2016 aktuelles
Christlicher Politiker ermordet

Christlicher Politiker ermordet

05.10.2016 aktuelles
Eine der höchsten Priestermordraten

Eine der höchsten Priestermordraten

28.09.2016 aktuelles
Orissa: Massaker waren geplant

Orissa: Massaker waren geplant

26.09.2016 aktuelles
Katholik stirbt bei Taliban-Anschlag

Katholik stirbt bei Taliban-Anschlag

05.09.2016 aktuelles
8 Menschen sterben bei Brandanschlag

8 Menschen sterben bei Brandanschlag

25.08.2016 aktuelles
Priester bei Geiselnahme getötet

Priester bei Geiselnahme getötet

26.07.2016 aktuelles
Mordanschlag auf kath. Priester

Mordanschlag auf kath. Priester

22.06.2016 aktuelles
Christin zu Tode geprügelt

Christin zu Tode geprügelt

14.06.2016 aktuelles
Erwürgt, weil sie Christin wurde

Erwürgt, weil sie Christin wurde

06.06.2016 aktuelles
Morddrohungen gegen Priester

Morddrohungen gegen Priester

02.06.2016 aktuelles
Steyler Missionarin erschossen

Steyler Missionarin erschossen

24.05.2016 aktuelles
Konvertierter Christ ermordet

Konvertierter Christ ermordet

03.05.2016 aktuelles
Christ auf offener Straße ermordet

Christ auf offener Straße ermordet

24.03.2016 aktuelles
“Mein Vater ist im Himmel”

“Mein Vater ist im Himmel”

16.10.2015 aktuelles
Mord an assyrischen Christen

Mord an assyrischen Christen

09.10.2015 aktuelles
Kritik an Polizei nach Lynchmord

Kritik an Polizei nach Lynchmord

02.09.2015 aktuelles
6.8., Gebetstag für Frieden im Irak

6.8., Gebetstag für Frieden im Irak

04.08.2015 aktuelles
IS zeigt Massenmord an Christen

IS zeigt Massenmord an Christen

21.04.2015 aktuelles
Al-Shabaab töteten gezielt Christen

Al-Shabaab töteten gezielt Christen

07.04.2015 aktuelles
25jähriger Christ zu Tode gefoltert

25jähriger Christ zu Tode gefoltert

18.03.2015 aktuelles
21 entführte Kopten getötet

21 entführte Kopten getötet

17.02.2015 aktuelles
Neue Anschläge auf Christen

Neue Anschläge auf Christen

27.01.2015 aktuelles
In Haft gefoltert und ermordet

In Haft gefoltert und ermordet

28.11.2014 aktuelles
Wegen "Blasphemie" verbrannt

Wegen "Blasphemie" verbrannt

11.11.2014 aktuelles
Ehepaar lebendig verbrannt

Ehepaar lebendig verbrannt

06.11.2014 aktuelles
Jedes Jahr sterben 100.000 Christen

Jedes Jahr sterben 100.000 Christen

27.10.2014 aktuelles
Kopte von Entführern ermordet

Kopte von Entführern ermordet

25.09.2014 aktuelles
"Wollen meine Kinder bekehren"

"Wollen meine Kinder bekehren"

20.05.2014 aktuelles
Junger Christ ermordet

Junger Christ ermordet

24.04.2014 aktuelles
Projektpartner gezielt erschossen

Projektpartner gezielt erschossen

08.04.2014 aktuelles
Mord an christlichem Professor

Mord an christlichem Professor

24.03.2014 aktuelles
Serie von Morden an Christen

Serie von Morden an Christen

16.03.2014 aktuelles
Christin von Taliban ermordet

Christin von Taliban ermordet

04.03.2014 aktuelles
Sieben Kopten brutal ermordet

Sieben Kopten brutal ermordet

27.02.2014 aktuelles
Boko Haram verübt Massaker

Boko Haram verübt Massaker

18.02.2014 aktuelles
Doppelmord in Kirche

Doppelmord in Kirche

30.01.2014 aktuelles
Islamisten köpfen Christen

Islamisten köpfen Christen

16.01.2014 aktuelles
45 Christen in Sadad getötet

45 Christen in Sadad getötet

04.11.2013 aktuelles
Kampf um Maalula

Kampf um Maalula

13.09.2013 aktuelles
Christen in ihren Häusern getötet

Christen in ihren Häusern getötet

09.09.2013 aktuelles
Orthodoxer Priester ermordet

Orthodoxer Priester ermordet

09.08.2013 aktuelles
Erneut Gewalt gegen Christen

Erneut Gewalt gegen Christen

18.07.2013 aktuelles
4 Christen bei Unruhen getötet

4 Christen bei Unruhen getötet

09.07.2013 aktuelles
Priester bei Überfall getötet

Priester bei Überfall getötet

24.06.2013 aktuelles
Christ enthauptet

Christ enthauptet

05.06.2013 aktuelles
Pastor vermutlich zu Tode gefoltert

Pastor vermutlich zu Tode gefoltert

12.04.2013 aktuelles
Christen vor Willkür schützen

Christen vor Willkür schützen

11.04.2013 aktuelles