Spenden
Christen im Irak

Christen im Irak

Die christliche Bevölkerung im Irak könnte verglichen mit den Zahlen vor der Invasion des „Islamischen Staates“ (IS) in den kommenden Jahren um 80 Prozent zurückgehen, sollte die internationale Gemeinschaft keine Gegenmaßnahmen ergreifen.

2003 lebten noch 1,4 Millionen Christen im Irak, heute sind es nur noch rund 250 000. KIRCHE IN NOT unterstützt die Christen im Irak. Von 2014 bis Ende 2020 stellten die Wohltäter von KIRCHE IN NOT Euro 48,23 Millionen zur Verfügung, um die christliche Präsenz im Irak und insbesondere in der Ninive-Ebene zu erhalten.

Nach der Niederlage des IS hat sich die Unterstützung von KIRCHE IN NOT von der Nothilfe zu Wiederaufbau- und Rehabilitationsprojekten verschoben. Unsere Hilfe soll den Christen einen Verbleib im Irak ermöglichen.

KIRCHE IN NOT hat durch seine Arbeit Einblick in die Situation der Christen im Irak. Die dadurch entstandenen Broschüre „Christen im Irak“ (aus 2021, auf Englisch) können Sie hier herunterladen.

BROSCHÜRE ÜBER DIE SITUATION DER CHRISTEN IM IRAK