Spenden
Messtipendien für die 114 Priester der Erzdiözese der Muttergottes

Messtipendien für die 114 Priester der Erzdiözese der Muttergottes

01.05.2020 HILFSPROJEKT

Die katholische Erzdiözese der Muttergottes mit Sitz in Moskau erstreckt sich über ein riesiges Gebiet von mehr als 2,6 Millionen Quadratkilometern. Die ca. 70.000 katholischen Gläubigen der Diözese leben also weit verstreut. In einigen Städten wie in Moskau und Sankt Petersburg gibt es größere Gemeinden, aber vielerorts leben die Gläubigen weit entfernt voneinander. Die Priester legen mehrere hundert Kilometer zurück, um sie betreuen zu können.

Die Katholische Kirche in Russland ist arm. Die Priester bekommen daher nur ein minimales Gehalt. Mit Messstipendien gehören daher zu Lebensgrundlage der Priester in Russland.

Die Katholische Kirche in Russland ist arm. Die Priester bekommen daher nur ein minimales Gehalt. Die meisten Gläubigen kommen selbst eher schlecht als recht über die Runden und können die Kirche nur wenig unterstützen. Auch die Messstipendien, die die Gläubigen geben können, sind oft nur ein minimaler fast symbolischer Beitrag. Ein Priester schreibt uns sogar, dass seine alte Mutter, die selbst nur über eine kleine Rente verfügt, versuche, ihn zu unterstützen.

Wir möchten die 114 Priester der Erzdiözese der Muttergottes durch Messstipendien unterstützen und werden daher 3.000 Messintentionen in Gesamthöhe von 24.000 Euro unserer Wohltäter an sie weiterleiten. Die Priester werden in den Intentionen der Wohltäter die Heilige Messe feiern und, wie es in der Kirche eine lange Tradition hat, eine Gabe als Zeichen der Dankbarkeit erhalten, die einen Beitrag zu ihrem Lebensunterhalt leistet.

Zahlen und Fakten

24.000 Euro Wir möchten die 114 Priester der Erzdiözese der Muttergottes durch Messstipendien unterstützen.
Helfen Sie mit Ihrem Messstipendium notleidenden Priestern! Jetzt spenden!

Online spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende – schnell und einfach online!