Red Wednesday - KIRCHE IN NOT Österreich
Spenden
Red Wednesday

Red Wednesday

17. November - Aktionstag für verfolgte und bedrohte Christen

Mit dem „Red Wednesday“ möchte das internationale katholische Hilfswerk KIRCHE IN NOT auf das Schicksal von Millionen verfolgten, unterdrückten und bedrohten Christen weltweit aufmerksam machen. In vielen Ländern weltweit werden rund um diesen Tag hunderte berühmte Kathedralen, Kirchen, Klöster, Monumente und öffentliche Gebäude blutrot angestrahlt. Nehmen Sie teil!

Fotos der Teilnehmer von 2020

Be REDy. Wear RED. Light RED. #RedWednesday

Mit der Aktion soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass immer noch Millionen von Christen weltweit unterdrückt, bedroht und verfolgt werden. Im Zeitraum von Mittwoch, den 17. November, bis Sonntag, den 21. November 2021, werden auch in Österreich Kirchen und Gebäude rot angestrahlt.

Am 17.11.2021, um 19.00 Uhr findet anlässlich des Red Wednesday ein Gottesdienst im Wiener Stephansdom statt, zu dem wir alle Wohltäter und Freunde von KIRCHE IN NOT herzlich einladen. Der Priester Ikenna Okafor wird die Hl. Messe feiern und über die dramatische Lage in Nigeria berichten.

Letztes Jahr haben in Österreich mehr als 60 Pfarren, Klöster und öffentliche Einrichtungen teilgenommen. Eine komplette Liste finden Sie unten. Wir hoffen, Sie sind heuer auch mit dabei!

Nehmen Sie am Aktionstag teil!

1. Auch Ihre Pfarre möchten wir einladen, einen Beitrag zu leisten und diese Aktion zu unterstützen, indem eine rote Beleuchtung der Pfarrkirche von Mittwoch, den 17. November, bis Sonntag, den 21. November 2021, ermöglicht wird.

2. Außerdem möchten wir Sie ermutigen, den “Red Wednesday“ durch einen Gottesdienst– oder Gebetsabend spirituell zu begleiten. Es gäbe beispielsweise die Möglichkeit eine Messe für verfolgte Christen zu feiern – Tipps beziehungsweise Ideen zu Fürbitten, Lesungen, oder Predigt stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung bzw. finden Sie unten.

3. Tragen Sie an diesem Tag ein rotes Kleidungsstück und ermutigen Sie Ihre Mitmenschen ebenfalls dazu, um ein Zeichen der Solidarität mit unseren verfolgten Schwestern und Brüder zu setzen.

4. Laden Sie unsere Red Wednesday-Kerze herunter und hängen Sie diese in Ihr Fenster. Download

5. Beten Sie für unsere bedrohten und verfolgten Glaubensbrüder und -Schwestern. Wir bieten hierfür ein Lesezeichen mit einem Gebet für die verfolgte Kirche an: Lesezeichen für verfolgte Christen

6. Nutzen Sie soziale Medien, um die Veranstaltung bekannt zu machen. Verwenden Sie hierfür den Hashtag #RedWednesday.

Wissenswertes und Informationen für eine Teilnahme:

Mehr über den Aktionstag:

Bereits seit 2015 gibt es weltweit solche Aktionstage, bei denen bedeutende Gebäude und Kirchen als Zeichen der Solidarität mit verfolgten Christen rot angestrahlt werden.

2015 erstrahlte erstmals die Christusstatue in Rio de Janeiro in Rot, am 29. April 2016 der Trevibrunnen in Rom, am 12. Oktober 2017 Sacré Coeur in Paris und am 22. November 2017 auch das britische Parlamentsgebäude und Westminster Abbey sowie die Kathedrale in Manila. Spektakulär war es, als am 24. Februar 2018 das Kolosseum rot aufflammte. An diesen Aktionstagen treffen sich Christen verschiedener Konfessionen zum Gebet und Gedenken für verfolgte Christen.

Diese Pfarren und Einrichtungen haben letztes Jahr teilgenommen:

  • Parlament in der Hofburg, Wien
  • Innenministerium, Wien
  • Bundeskanzleramt, Wien
  • Karlskirche, Wien
  • Stift Geras, Niederösterreich
  • Pfarre Walkenstein, Niederösterreich
  • Pfarre Langenhart, Niederösterreich
  • Pfarre Wolfsbach, Niederösterreich
  • Pfarre Matzendorf, Niederösterreich
  • Pfarre Steinabrückl, Niederösterreich
  • Pfarre Wöllersdorf, Niederösterreich
  • Pfarre Zell an der Ybbs, Niederösterreich
  • Stadtpfarre Waidhofen an der Ybbs, Niederösterreich
  • Pfarre St. Michael am Bruckbach, Niederösterreich
  • Pfarre Texing, Niederösterreich
  • Pfarre Horn, Niederösterreich (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Pfarre Mank, Niederösterreich
  • Pfarre Lassee, Niederösterreich
  • Pfarre Brunn am Gebirge, Niederösterreich
  • Stift Zwettl, Niederösterreich (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Wallfahrtsbasilika Maria Taferl, Niederösterreich (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Benediktinerstift Kremsmünster, Niederösterreich (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Benediktinerstift Admont, Steiermark
  • Pfarre Neumarkt, Steiermark
  • Pfarre Vorau, Steiermark
  • Pfarre Dechantskirchen, Steiermark
  • Pfarre Friedberg, Steiermark (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Pfarre Pinggau, Steiermark
  • Pfarre Festenburg, Steiermark
  • Pfarre Mönichwald, Steiermark
  • Pfarre Waldbach, Steiermark
  • Pfarre Wenigzell, Steiermark
  • Pfarre St. Jakob a. Walde, Steiermark
  • Pfarre St. Lorenzen, Steiermark
  • Pfarre Rohrbach, Steiermark
  • Pfarre Eichberg, Steiermark
  • Pfarre Schäffern, Steiermark
  • Pfarre Perchau am Sattel, Steiermark
  • Pfarre Mariahof, Steiermark
  • Stift St. Florian, Oberösterreich
  • Pfarre Langenhart, Oberösterreich
  • Pfarre Altschwendt, Oberösterreich (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Pfarre Neufelden, Oberösterreich
  • Benediktinerstift Lambach, Oberösterreich
  • Pfarre Heiligenbrunn, Burgenland
  • Pfarre Strem, Burgenland
  • Pfarre Steinfurt, Burgenland
  • Pfarre Nickelsdorf, Burgenland
  • Marienkron – Abtei der Zisterzienserinnen, Burgenland (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Rektoratskirche Mariä Himmelfahrt in Wolfsberg, Kärnten
  • Pfarre St. Marein, Kärnten
  • Missionskloster Wernberg, Kärnten (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Pfarre Rehhof, Salzburg
  • Pfarre St. Severin, Salzburg
  • Benediktinerinnenabtei Nonnberg, Salzburg (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Erzabtei Maria Plain, Salzburg (Gottesdienst, aber keine Beleuchtung)
  • Franziskanerkloster Schwaz, Tirol
  • Herz-Jesu-Basilika in Hall, Tirol
  • Gemeinschaft Karlskirche Volders, Tirol
  • Pfarre Sulzberg, Vorarlberg
  • Pfarre Feldkirch-Nofels, Vorarlberg
  • Pfarre Mariahilf in Bregenz, Vorarlberg